Google+ PPQ: Bombenfund in Halle: Verschärfte Reisehinweise "

Donnerstag, 27. Oktober 2011

Bombenfund in Halle: Verschärfte Reisehinweise

Eine Mordsbombe mit später Sprengwirkung: Kaum hatten die Behörden nach dem Fund eines Blindgängers in der ehemaligen mitteldeutschen Chemiearbeiterstadt Halle an der Saale eine Evakuierung eines weitläufigen Innenstadtbereiches angekündigt, schaltete die Medien auf Großalarm. "Fünf Zentner schwerer Blindgänger entdeckt", meldete n-tv im Akut-Laufband, wo eben noch der Untergang Europas abgesagt worden war. "Katastrophenalarm ausgelöst", hieß es weiter, "Tausende Menschen vor Evakuierung" und schließlich noch "Auswärtiges Amt verschärft Reisehinweise" (Screenshots oben).

Ob die Heimatstadt der nach Chile geflüchteten Margot Honecker, traditionell direkt an der Straße der Gewalt gelegen, den Anschlag angloamerikanischer Bomber trotzdem überlebt, ob Kinder, Touristen, Rentner und Haustiere zu Schaden kamen, welche unheilvolle Rolle aufgeputschte Fußballfans hätten spielen können und was Experten über einen neuen Bombenrettungsschirm sagen: Nie mehr, jedenfalls nicht hier.


Kommentare:

Tuttinho Bull hat gesagt…

Irgendein MDR Radiosender musste das Programm irgendeines anderen MDR Senders übernehmen weil deren Funkdingsbums wegen der anglo-amerikanischen Bombe geräumt werden musste. Glücklicherweise haben wir so ein tiefgestaffeltes System von ÖR-Medien, daß diese fiese Torpedierung der neuesten Rettungsschirm-Zwischenstände dem dt., äähm europäischen, Volkskörper nichts anhaben konnte.
Noch mal Glück gehabt.

eulenfurz hat gesagt…

Um Himmels Willen, ein GEZ-Sender ausgefallen! Wenn das mal nicht ein Verlust für die Menschheit ist! Ob das wirklich im Sinne der anglo-amerikanischen Bombardieure lag?

ppq hat gesagt…

bitte auf das bild rechts unten achten. reisewarnung für halle!!!

R A hat gesagt…

"Fünf Zentner schwerer Blindgänger entdeckt"
Wieso entdeckt?
War Sigmar Gabriel zwischendurch verloren gegangen?