Google+ PPQ: Putins Pokerface beim Öl... ist nur eine Archivaufnahme "

Donnerstag, 27. November 2014

Putins Pokerface beim Öl... ist nur eine Archivaufnahme

Er guckt, wie man es sich vorstellt: Finster, aber mit einem unverkennbaren Schmunzeln im Mundwinkel. Wladimir Putin will unnahbar wirken, unangreifbar und überlegen, er "gibt sich nach außen stärker, als er ist" (Die Welt). Und er hat deshalb ein Gesicht aufgesetzt, das deutlich zeigt verrät, dass es nichts von den Zielen verraten wird, die er beim Opec-Gipfel erreichen will, um die durch den fallenden Ölpreis drohende Pleite seines Imperiums zu verhindern. Doch "Putins Pokerface beim Öl ist nur Fassade", hat die "Welt" herausgefunden: Obwohl der russische Herrscher so unangestrengt schaue, den Kopf locker auf eine Hand gestützt, sei "der Verfall des Ölpreises Russlands größte Sorge".

Doch Wunder, oh Wunder: Der vom Ölpreis betrübte und schwer in Sorge versetzte Putin muss geheime Quellen haben, die es ihm erlauben, in die Zukunft zu schauen. Denn das Gesicht, das die "Welt" als Pokerface wegen des Ölpreisverfalls herumreicht, hatte der Russe bereits Ende August aufgesetzt. Seinerzeit saß Putin beim Jugendforum am Seliger-See bei Ostashkov in der russischen Tver-Region rund 350 Kilometer von Moskau entfernt, locker in Pullover und ohne Schlips, er beantwortete Fragen von Jugendlichen, er wurde gefilmt und vom RIA-Novosti-Fotografen Mikhail Klimentiev dabei fotografiert.

Der Ölpreis bewegte die Jugendlichen damals kein bisschen. Auch Putin konnte ihn eigentlich noch nicht beklagen, denn Öl kostete Ende August auskömmliche 105 Dollar - den seit Beginn der Ukraine-Krise in Gang gekommenen Verfall der Landeswährung Rubel einberechnet, in der der Kreml die meisten Staatsausgaben betreitet, mehr als ausreichend, um den Russen ohne Sorge in die Zukunft blicken zu lassen.

Damals war Putin Gesicht einfach ein Gesicht, er versuchte aufmerksam zu wirken, zugleich locker zu sein und einen guten Eindruck zu machen. Erst drei Monate später wurde aus dem Putin-Gesicht von Ostashkov das Pokerface des besorgten Ölprinzen.

Schnell geändert: Nun ist das "Pokerface" zur "Gelassenheit" geworden - und das Bild haben sie auch ausgetauscht

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Ich lach mich scheckig - könnt Ihr auch noch herausfinden, wann das jetzt aktualisierte Putin-Foto aufgenommen wurde?

ppq. so hat gesagt…

kein problem: es zeigt einen jugendlichen putin im jahr 2011, aufgenommen wohl am 13.9.2011, denn vor dem 14. ist es urkundlich nirgendwo erwähnt und am 14. war es in serbien schon teil einer bildergalerie...

http://ba.a2-news.com/Vijesti/id/19061.0

Anonym hat gesagt…

Oweia. Das alte wie auch das neue Bild sind eher Karikatur als Illustration, aber eigentlich ist auch dieser Journalismus als solcher eher eine Karikatur, also passt.

Man könnte ja gleich zu Collagen à la John Heartfield zurückkehren (Kennt den noch einer?).

derherold hat gesagt…

" (Kennt den noch einer?)."

leider

Anonym hat gesagt…

Sport : der Neger klettert auf den Baum ....und wartet bis die Feuerwehr kommt ( haben die kein C - Rohr ?? )

nun muss ich noch beweisen , daß ich kein Robot bin .

"Computer - ich bin kein Robot"

Kurt hat gesagt…

Das Sonnenbrillenfoto ist ein Klassiker. Damit bedruckte T-Shirts sind entsprechend teuer bei eBay. Danke Welt, daß Ihr mir jetzt eine Druckvorlage geliefert habt.