Google+ PPQ: Angstmacher missbrauchen Brüssel "

Mittwoch, 23. März 2016

Angstmacher missbrauchen Brüssel

Noch war das Blut nicht ganz getrocknet, noch waren die Täter nicht bekannt, da meldeten sich schon die ersten Populisten mit der üblichen Angstmache. Irina Studhalter etwa öffnete auf Twitter ihr Herz: Sie habe jetzt Angst vor populistischer Hetze, schrieb die junge Grüne aus der Schweiz, die nach eigener Aussage schon als "kleiner Spross bei der Kinderlobby Schweiz und als Lobbyistin für die Jugend im Bundeshaus ihren Senf" zu allem dazugab.

Es ist das die große Sorge aller Deutschen, wann immer Terror von belgischen, amerikanischen, britischen, norwegischen oder französischen Behörden nicht verhindert werden kann. Dass jetzt die AfD profitiert. Dass Pegida Zulauf bekommt. Dass Angela Merkel ihre Flüchtlingspolitik überdenken muss. Dass die nächsten Landtagswahlen in die Hose gehen. Und die Bundestagswahl im kommenden Jahr!

Während sogar Sachsen neuen Zahlen zufolge 2015 deutlich von der Zuwanderung von Ausländerinnen und Ausländern profitiert hat, missbrauchen Angstmacher wie Irina Studhalter die bedauerlichen Ereignisse von Brüssel. Der Terror, der nicht von ungefähr auf die EU als Wahrerin der europäischen Zivilisation zielte, muss herhalten, um von "Populisten für ihre Zwecke instrumentalisiert" zu werden, die damit "den Hass gegen ganze Bevölkerungsgruppen schüren" (Grüne).

Doch das gerade darf nicht sein. "Wenn ihnen das gelänge, hätten die Attentäter mit ihren Angriffen auf unsere Werte Erfolg“, wissen Menschen, die bereit sind, sich mit ihrer ganzen Twitter-Persönlichkeit zwischen die nächste Bomben und eine mögliche Beleidigung einer ganzen Bevölkerungsgruppe zu werfen. "Wenn wir die Auseinandersetzung mit dem Terror als Krieg betrachten, dann haben wir ihn bereits verloren", hat Jakob Augstein herausgefunden, der wahrscheinlich auch den Krieg gegen Hitler aus Angst vor einer Niederlage lieber "Friedenseinsatz" genannt hätte. Können wir den IS stoppen, indem wir unsere Waffenexporte stoppen, wird ernsthaft gefragt. Können wir die wirren Anhänger einer Religion, die neben sich nichts anderes gelten lässt, nicht überreden, das alles nicht so ernst zu nehmen?

Jetzt geht die große Verschärferei von Gesetzen und Überwachung wieder los, das "wir sind Brüssel", die Krokodilstränen, das Gesicht zeigen und das endlose Talkshow-Geschwätz von Integration und grundsätzlicher Friedlichkeit.

Eine Heuchel-Olympiade, die umso begeisterter gefeiert wird, je hilfloser Politik, Polizei und Behörden den Strategien des islamistischen Terrors gegenüberstehen.

Keine Pointe.








Kommentare:

Carl Gustaf hat gesagt…

"Die ... setzt inzwischen jede Art von freihändigem, durch keine Lektüre, Forschung, empirische Erfahrung oder auch nur durch zweites Nachdenken gebremstem Meinen frei. Die Wirklichkeit verschwindet hinter Phrasen ... ." (http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/debatten/universitaetspraesident-fuer-pflichtfach-arabisch-14052323.html?printPagedArticle=true#pageIndex_2)

fatalist hat gesagt…

https://www.youtube.com/watch?v=qiCqHYY_Ssw

man mag nicht widersprechen.

'Erlebnisbad ARRIBA' hat gesagt…

UNGLAUBLICH...

Warum rutschen solche grünlinksverblendeten muslim-affinen "Twitter-Persönlichkeit"_innen nicht die Spaßbad-Rutschen runter -und landen in den ausgebreiteten Armen
der sich dort versteckenden, zusammengerotteten, auf Spaß und Erlebnisse wartenden arabischen, westasiatischen, nordafrikanischen "schutzsuchenden" Migranten/ Zuwanderer/ geflüchteten Flüchtlinge/ Asylbewerber
....statt unserer minderjährigen Töchter????????

Irina Studhalter/ Grüne hat keine Angst vor dem Islam [der Friedensreligion] und vor islamistischem Terror
----> "Heuchel-Olympiade" , "Empörungstremolo" ...... treffen es ganz gut!

Na ja - die Sicherheitsbehörden in Deutschland haben jedenfalls Angst:

FOCUS: Hier leben die meisten islamistischen Gefährder in Deutschland

Wendt: Deutsche Städte werden nicht vom Terror verschont bleiben

.

Anonym hat gesagt…

Mit Verlaub - was für ein "Krieg gegen Hitler"? Dieser Krieg wurde - nach etlichen Aussagen verschiedener Beschnittener und Unbeschnittener - gegen das Deutsche Volk geführt.
Und daß die "Behörden" nicht könnten, ist wohl ein abgeschmackter Witz. Sie WOLLEN nicht. Es ist doch auffällig, WER und WOFÜR heutzutage eingelocht wird, und WER seltsamerweise (scheint nur so...) nicht!


Anonym hat gesagt…

so etwas sollte man verhaften und auf Cuba unkonventionell verhören .

Reichsfachschulleiter für alternative Befragungstechniken ; Schmerzforschung und Spaß

der Zepp

Gernot hat gesagt…

Aus dem "Sachsen profitiert"-Artikel: "Denn damit hat das Land wieder ein leichtes Bevölkerungsplus."

Hurra! Ich fühlte mich schon ganz einsam hier. Gestern gab´s sogar einen freien Sitzplatz in der Bahn.

Anonym hat gesagt…

Es ist doch immer wieder erstaunlich wie weit die Verblödung in unserer Zivilisation fortgeschritten ist. Daran wird Europa und die westliche Welt letztendlich untergehen.