Google+ PPQ: Regen statt Revolution

Freitag, 12. Dezember 2008

Regen statt Revolution

Die zweite Front konnte damals wochenlang nicht eröffnet werden, weil Bodennebel über dem Ärmelkanal lag. Hitler blieb vor Moskau liegen, weil der Winter kam. Der Mauerfall konnte gerade noch vor Weihnachten durchgezogen werden, so dass die DDR-Bürger ihre Weihnachtsgeschenke nicht beim Konsum, sondern bei Karstadt kaufen konnten. In Griechenland kommt die Revolution der Jugend jetzt aus witterungstechnischen Gründen zum Stillstand. Das griechische "Staatsradio", meldet Deutschlands Staatsagentur dpa, habe "die ruhigste Nacht seit Beginn der schweren Ausschreitungen vor sechs Tagen"" gemeldet. Nirgendwo habe es Krawalle gegeben. Zur Beruhigung der Lage habe "schwerer Regen" beigetragen.

Keine Kommentare: