Google+ PPQ: Konjunktur aus der Kristallkugel

Montag, 19. Juli 2010

Konjunktur aus der Kristallkugel

Die Qualitätsmedien haben es nicht leicht. Kaum sind Urlaubsparadiese wie die Malediven vom steigenden Meeresspiegel bedroht, schon hüpfen sie dem Tod fröhlich von der Schippe und lassen qua aktuellem SPIEGEL verkünden: "Koralleninseln wie die Malediven gelten als die ersten Opfer des Klimawandels. Doch sind die Archipele wirklich vom Untergang bedroht? Ein Team von Geologen geht vor Ort einem faszinierenden Verdacht nach: Können die Strände mit dem Meeresspiegel ansteigen?" Sollte das ganze apokalyptische Gerede also doch von der Tourismus-Industrie erfunden worden sein, um auch den letzten arbeitslosen Zoni zu einer Kreuzfahrt zu bewegen? Oder haben die Schellnhubers dieser Welt wieder einmal ihren besinnungslosen Stehsatz in die Öffentlichkeit getrötet?
Letztlich ist das wurscht. Deutlich wird nur: Das Konzept der Nachhaltigkeit ist im deutschen Journalismus eher unbekannt. Mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit werden Experten und Studien zitiert, ohne auch nur in die Zeitung von vorgestern, geschweige denn ins Archiv zu schauen. Oma würde sagen: Was kümmert mich mein Geschwätz von gestern? Wenn also das eine Institut verkündet: "Ostdeutsche Wirtschaft holt auf", dann findet sich unter Garantie ein anderes Institut, das herausgefunden hat: "Osten fällt wieder zurück". Das Ganze natürlich innerhalb von drei Tagen - sonst wäre es ja nicht so lustig.

Kommentare:

VolkerStramm hat gesagt…

Am besten gefällt mir Schellis
und das kann man sehr leicht ausrechnen"-Slapstick.

Wie macht der das nur, immer noch ernst genommen zu werden?

ppq hat gesagt…

das frage ich mich auch immer.

aber was die wirtschaftsprognosen betrifft: vielleicht holt die erst auf und fällt dann zurück? sie hatte also quasi eine gute zeit und dann drei schlechte tage? vielleicht war wochenende?

macbeth hat gesagt…

Die müssen halt irgendwas veröffentlichen, sonst redet ja niemand über sie. Siehe auch http://mwinkelmann.de/2010/07/15/funf-fuhrende-wirtschaftsforschungsinstitute-vs-oktopus-pau/

ppq hat gesagt…

wo du recht hast... es passt ja auch dauernd alles, was an einem tag passiert, in 15 minuten tagesschau. da frage ich mich seit jahrzehnten, wie das immer so hinhauen kann.

Anonym hat gesagt…

Die beiden Studien widersprechen sich doch gar nicht, worüber die Aufregung?

nwr hat gesagt…

Und der "beste Klimaexperte" (BILD) Mojib Latif spricht jetzt nach Erderwärmung und dekadischer Eiszeit (Winter 2009/2010) pünktlich zum klimatischen Sommerbeginn wieder von Erderwärmung.

So lobe ich mir die Wissenschaft, da kann man richtig mitfrieren und mitschwitzen.

Sven hat gesagt…

Bin ich der einzige der unter Überschrift "Konjuktur aus der..." einen Beitrag über die Malediven angezeigt bekommt...? Da passt doch was nicht

ppq hat gesagt…

ja, da stimmt was nicht - bei dir. bei mir endet der beitrag mit: "Wenn also das eine Institut verkündet: "Ostdeutsche Wirtschaft holt auf", dann findet sich unter Garantie ein anderes Institut, das herausgefunden hat: "Osten fällt wieder zurück". Das Ganze natürlich innerhalb von drei Tagen - sonst wäre es ja nicht so lustig."