Google+ PPQ: EM-Boykott: Bandscheibe zerstört Titelträume

Montag, 30. April 2012

EM-Boykott: Bandscheibe zerstört Titelträume

Ob SPD-Chef Sigmar Gabriel sich damit Freunde macht? Mit seiner Absage an Bundestrainer Joachim Löw für die anstehende Fußball-Europameisterschaft hat der junge Vater aus Magdeburg eine Riesendiskussion losgetreten, die immer weitere Kreise zieht. Wegen der massenhaften Menschenrechtsverletzungen gegenüber der früheren Öl- und Gasmanagerin Julia Timoschenke hatte Sigmar Gabriel seine EM-Teilnahme noch vor der Benennung des 23er Kaders durch Jogi Löw abgesagt. Neben dem langzeitverletzten Mertesacker und dem immer noch an den Folgen einer von Ausländern zugefügten Trittverletzung laborierenden Miroslaw Klose fehlt der Nationalmannschaft damit ein weiterer Stützpfeiler.

Doch damit nicht genug. Nun hat auch noch Bundesstürmerin Angela Merkel öffentlich erkennen lassen, dass sie wegen der blauen Timoschenko-Flecke und des in Kiew nicht adäquat behandelbaren Bandscheibenvorfalls der früheren Politikerin für den deutschen EM-Kader nicht zur Verfügung steht. Sollte Timoschenko nicht bis zum Beginn der Spiele in sechs Wochen frei sein, will Merkel auch ihren Ministern empfehlen, Löw abzusagen. Grund sei die schwere Erkrankung der 51-jährigen Timoschenko, die seit Tagen die gesamte Weltpresse in Deutschland bewegt. Die Politikerin müsse die nötige medizinische Behandlung erhalten, teilte Regierungssprecher Steffen Seibert mit. Dazu müsse sie wie alle anderen Bandscheibenerkrankten weltweit durch Spezialisten der Berliner Charité behandelt werden.

Auch alle anständigen Deutschen seien gefordert, sich der Folter-EM zu verweigern. ARD und ZDF beraten derzeit, die Übertragungsrechte zurückzugeben, auch im Bundestrainerstab gibt es Überlegungen, aufgrund der Menschenrechtssituation in der Ukraine nur Spiele auszutragen, die in Polen stattfinden.

Nach dem „Spiegel“-Bericht könnte bei einem Boykott der EM allenfalls für Innenminister Hans-Peter Friedrich in seiner Funktion als Sportminister eine Ausnahme gelten. Friedrich müsste dann allerdings bei einer eventuellen Halbfinalbegegnung in Kiew ganz allein gegen eine mögliche spanische oder englische Übermacht antreten. Die derzeit grassierenden Titelträume müssten dann wohl begraben werden, mutmaßt der "Kicker". Allerdings, heißt es im politischen Berlin, gehe es bei einem sportlichen Weltereignis wie der EM eben nicht nur um Tore, sondern immer auch um Machtpolitik. Nur wenig später interessiere das dann in der Regel niemanden mehr.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Der Held der orangenen Revolution sieht das so:

Janukowytsch erklärte hingegen, die Justiz der Ukraine sei unabhängig und er wolle nicht in den Prozess gegen Tymoschenko eingreifen.

Aber Deutschland möchte so gern die EM haben. Wir sind EM!

Die Anmerkung hat gesagt…

Bei allen Differenzen, die es zwischen Janukowytsch und Merkel um die Besetzungsliste bei der EM gibt. Janukowytsch hat definitiv den größeren Puller.

ppq hat gesagt…

wir greifen ein, wo immer unrecht droht. superdeutschland, ein traum aus hollywood

Anonym hat gesagt…

Ich hoffe, Gunther Gabriel überlegt es sich nochmal und dass er nach der Entbindung wieder sein Normalgewicht erreichen kann.

ppq hat gesagt…

siggi ist unabhängig, der lässt sich wegen seines gewichtes nicht diskriminieren.

Cordt hat gesagt…

Aus Protest sollten wir den hochgelobten Frauenkader schicken und diesen wie einen Mann verlieren lassen. Diese Größe im Verzicht auf den Sieg brächte uns international ähnlich viel Prestige wie der Atomausstieg. Wetten?

Es gibt Mutmaßungen, wonach die Neurologen um Einhäupl allein Jewgenija zuliebe gen Osten geritten sind. Dieses Engagement im Rahmen der "Ärzte ohne Grenzen" und der damit verbundene Honorarverzicht sollten allerdings nicht allzu sehr Schule machen, da diese unentgeltliche Freiwilligkeit professioneller Maßnahmen künftig verstärkt von der "Gesellschaft" erwartet werden wird.

Cordt hat gesagt…

Hat jemand schon einmal ausgerechnet, wie viele Plätze in den Stadien durch Siggi Pops Verkündigung frei geworden sind?

Anonym hat gesagt…

ich hoffe dieses verkommene nsa agent orange Bückstück leidet - möglichst jahrelang .

keine Gnade für den Plutokratismus

VRIL