Google+ PPQ: Fremde Federn: Verführte Opfer

Mittwoch, 11. April 2012

Fremde Federn: Verführte Opfer

Nein, am Anfang agieren der entgrenzte Finanzkapitalismus und eben jene ins raffgierig-liberale verfälschte Marktwirtschaft. Da es aber unleugbar Staaten gibt, die sich (vor und nach der Euro-Einführung) schwer verschuldeten, muss die Erzählung sie zu Opfern erklären. O Gott, sie wurden von der Finanzwelt zum "Drogenkonsum" verführt, wie man das von dunklen Quartieren, Schulhöfen und aus dem Krimi kennt.

Kommentare:

apollinaris hat gesagt…

Wir Staaten vom Bahnhof Zoo.

panzerbummi hat gesagt…

so sieht es aus.

Anonym hat gesagt…

Griechenland war schon bei der Aufnahme Pleite.