Google+ PPQ: Hier gärtnert der Bock!

Freitag, 23. Januar 2009

Hier gärtnert der Bock!

Kaum hatte das große Retten angefangen, da war der Retter schon von Bord: Günther Merl, als Chef der Hessischen lLndesbank erfahren im Umgang mit Milliardenverlusten, sollte als Chef des Rettungsschirmpaketdeutschlandfonds Soffin eigentlich klar Schiff machen auf der Finanz-Titanic. Weil ihm Peer Steinbrück und der Rest vom Kabinetts-Schützenfest aber ständig dreinredeten, nahm der 62-Jährige nach nur sechs Wochen Tätigkeit seinen Hut - vermutlich unter Mitnahme einer bescheidenen Abfindung und unter Nutzung freundlich gewährter zusätzlicher Pensionszusagen.

Nun ist Platz für Jüngere, denen Steinbrück und Merkel nicht hereinreden müssen, weil sie sowieso wissen, was die Chefs wollen. Finanz-Staatssekretär Jörg Asmussen, vor drei Jahren noch Chefpropagandist für gelockerte Bankaufsicht und gesetzliche gewährte verstärkte Verbriefungsmöglichkeiten, wird nun neuer Vorsitzender im gewichtig "Lenkungsausschuss des Bankenrettungsfonds SoFFin" genannten Gremium.

Asmussen hatte sich vor allem durch seine erfolgreiche Tätigkeit als Aufseher der halbstaatlichen IKB Bank einen Namen gemacht - unter seinem wachsamen Blick hatte es die winzige Bank geschafft, neun Milliarden Euro zu verzocken. Bereits im April 2008 hatte PPQ daraufhin eine Beförderung des 42-jährigen Flensburgers gefordert, dessen Karriere einst als Leiter des Ministerbüros von Gerd Schröders gescheitertem Sparminister Hans Eichel begonnen hatte.

Endlich reagiert die große Koalition. Asmussen, als Mitglied im Gesellschafterbeirat der Lobbyorganisation True Sale International GmbH ein wackerer Kämpfer für jene rätselhaften Asset Backed Securities genannten Spekulationspapiere, die die Finanzkrise auslösen halfen, steht nun den 480 Milliarden Euro vor, die die Bundesregierung zur Bankenrettung ausgelobt hat.

Nun gärtnert der Bock selbst, nun wird jede Scham fallen gelassen. Wie es sich in einer ordentlichen Nepotie gehört, werde Posten gegen Ende zu durchweg mit engen Vertrauten aus einem Kreis besetzt, der immer kleiner wird. Da durch Asmussens Aufstieg sein Platz bei der staatlichen Förderbank KfW frei wird, bei der Jörg Asmussen bisher segensreich als Aufseher wirkte, wechselt sein Finanz-Staatssekretärskollege Axel Nawrath, einst unter Oskar Lafontaine ins Finanzministerium gekommen und von Hans Eichel, der Jörg Asmussen lieber mochte, zur Deutschen Börse vertrieben, in den Vorstand der staatlichen KfW Bankengruppe. Nawrath wird damit Nachfolger von Asmussen, dessen Vorgänger er im Finanzministerium war.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Irgendwie wird wohl doch noch "gewürfelt", ob es auch ein Anderer werden kann:

"Presse: Berlin Finanzsenator Sarrazin als SoFFin-Chef im Gespräch
BERLIN (dpa-AFX) - Berlins Finanzsenator Thilo Sarrazin ist einem Medienbericht zufolge als Chef des Bankenrettungsfonds SoFFin im Gespräch."

http://www.finanzen.net/nachricht/Presse_Berlin_Finanzsenator_Sarrazin_als_SoFFin_Chef_im_Gespraech_836381

--starship trooper

politplatschquatsch hat gesagt…

dann gibt es nix zu essen in der soffin-kantine ;-)

Anonym hat gesagt…

... oder "Ratten"-Ragout ;-)

Genügend Ratten im Finanzsystem gäbe es bestimmt zu jagen.

... und motivierte "1-EUR Jobber" - die nicht nur dort einmal aufräumen würden - dazu!

--starship trooper

Daniel Grasenack hat gesagt…

Das schlimmste ist, obwohl die Minister gegen eine staatliche Müllhalde namens "Bad Bank" sind, sind Politiker und Banker gleichermaßen der Meinung, daß dieser Schrott überhaupt noch Wert hat den es zu retten gilt. Ich kann allen Lesern unten angezeigtes Video zu diesem Thema sehr empfehlen; es geht um Notwendigkeit einer parlamentarischen Untersuchung des Hergangs, der Ursachen und der Verantwortlichen dieser Finanzkrise. Momentan denken sich die Verantwortlichen (und diese kommen, wie Sie ganz richtig beschrieben haben, aus allen Bereichen - man muss sich einmal den Beirat der TSI GmbH anschauen), wenn alles wie früher weitergehen und das Schummelgeld wieder fließen könnte, würde niemand mehr was zu hinterfragen haben.
Hier geht's zum Video.