Google+ PPQ: Fünf Prozent für Herrenreiter "

Samstag, 26. Januar 2013

Fünf Prozent für Herrenreiter

Wir müssen es konstatieren: Die Partei der Chauvis, Grapscher und Herrenreiter kommt immer noch locker über 5 Prozent. #Brüderle

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Also irgendetwas habt ihr grüßkotzige, von euch eingenommene, selbstherrliche, slbstgefällige, arrogante, saupreissische (hanseatische) Klugscheißer vom Stern und den anderen hanseatischen „Sturmgeschützen der Progressivität“ noch nicht ganz richtig gemacht. Denn wenn nach Jahrzehnten penetranter, impertinenter, infamer und perfider feministischer Gehirnwäsche und Dauermassage mit der Macho-Keule, der Bundesdeutsche Jammerlappling immer noch nicht ganz zum mental kastrierten, vor Chauvi-Schuld sich windenden, kleinmütig vor den göttliche LichtgestaltInnen von FrauInnen kriechenden Null-Würstchen mutiert ist, und sich auch noch erdreistet FDP zu wählen, so ist da schjon mehr als bedenklich.
Also wohlan, ihr nordlichterischen, tapferen Kämpfer für die wahre Progressivität, die wahre Demokratur, die wahre E-Mann-zipp-ation, da müsst ihr wohl oder übel am Potentiometer eures schrillen Femi.-Öko-Sozi-Muku.Antifa-Getöses noch ein paar Dezibel drauflegen.

Eure karpfenmaulige, kotzfressige Verbündetet, dieses Frollein A, Schwarzer, hat es offenbar alleine mit ihrer femifaschistischen ‚StürmerIn-Postille’ auch noch nicht ganz geschafft, das „Untermenschen-Pack“ von Männern bis in die untersten Etagen der „Ankotz-igkeit“ zu schreiben. Auch derohalben volle Kanne druff auf diesen Macho-Chauvi-Unrat, bis ihnen das Wasser in ihren Ä.... en kocht.

Hough !

Die Anmerkung hat gesagt…

Müßte das nicht Herrenreiterin heißen?

Die Anmerkung hat gesagt…

Ich wollte ganz was anderes bestätigt bekommen. Ist die stern-redaktion denn wirklich so doooooooof, wie sie es mit ihrem Twitter-Post aller Welt kundtun?

Das ist ja unfaßbar, daß die sich immer noch nicht von den gefälschten Hitlertagebüchern erholt haben.

Anonym hat gesagt…

es muß nicht Herrenreiterin heißen!frag mal Guido

Teja hat gesagt…

Beeindruckende Textwüste, die da bei Zettel losgetreten wurde.

Dabei gibts zu der Sache nichts zu sagen, es müsste mit Mißachtung gestraft werden, die Intention liegt klar auf der Hand, völlig lächerlich.

Wenn das die Themen sind, die die Schlagzeilen beherrschen sollen, dann versinkt diese Epoche in absoluter, langweiliger Mittelmässigkeit.

Volker hat gesagt…

"Dabei gibts zu der Sache nichts zu sagen, es müsste mit Mißachtung gestraft werden, die Intention liegt klar auf der Hand, völlig lächerlich."

Die Sache ist lächerlich.
Die Hetzkampagne nicht.

ppq. so hat gesagt…

wenn ich das richtig sehe, ist diese epoche darin schon versunken

Tolotos hat gesagt…

@Teja: Hast du diese Erkenntnis wirklich erst jetzt gehabt? Spätestens seit den Wulff-Jahren hat der Begriff "langweilige Mittelmäßigkeit" seine endgültige Definition bekommen.