Google+ PPQ: Grüne für Maut: Autofahren verteuern "

Samstag, 21. September 2013

Grüne für Maut: Autofahren verteuern

Nach Horst Seehofers Wahlerfolg mit dem Maut-Vorschlag schwenken nun auch die Grünen um. Angesichts einbrechender Umfragewerte will die Umweltpartei den künftigen Koalitionspartner SPD von ihren Plänen für eine erneute erfolgreiche und total umfassende ökologische Steuer- und Finanzreform überzeugen. Die hohen Ölpreise hätten auch bei vielen in der SPD zum Nachdenken geführt, sagte Fraktionschefin Katrin Göring-Eckardt. Sie unterstütze deshalb Vorschläge, nach denen Fliegen und Autofahren teurer werden soll. Die Grünen-Politikerin betonte, die Ökosteuer sei ein Erfolgsprojekt, das weiterentwickelt werden müsse. Auch der Grünen-Vorsitzende Cem Özdemir sprach sich für den Umbau der Kraftfahrzeugsteuer nach dem Vorbild der Niederlande auf eine Kilometergebühr aus. Entsprechende Pläne hatte CSU-Chef Horst Seehofer ins Gespräch gebracht.

Nach Angaben aus der Wahlkampfzentrale sind diese Punkte Kernelemente eines Konzepts der Partei zur Fortentwicklung der ökologischen Steuerreform. Es solle in Kürze von der Bundestagsfraktion verabschiedet werden. Die Grünen wollen dabei auch eine Mehrwertsteuerpflicht für grenzüberschreitende Flüge einführen. Das würde Auslandsreisen um rund ein Fünftel verteuern und der Umwelt nützen. Das Umweltbundesamt unterstützt die Idee der Einführung einer allgemeinen Pkw-Maut. Durch eine streckenbezogene Pkw-Maut lasse sich der Autoverkehr am besten steuern und die Umwelt entlasten, hat die CO2-Fabrik in Dessau errechnet.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Das Bild ist genial!

ppq. so hat gesagt…

genialer ist noch, dass die grünen vor ein paar jahren genau die position vertraten, die sie heute bekämpfen

obwohl. das ist ja die regel

Die Anmerkung hat gesagt…

Sind das die Prototypen von E-Trabant und E-Wartburg, die vor dem Parteibüro auf ihre Abnahme warten?

Anonym hat gesagt…

Köstlich! Die funktionalen E-Trabants, um schnell, umweltschonend von Windrad zu Windpark, von Photovoltaikpark zu Photovoltaikfarm zu kommen. Und die beklebten Fenster... Wie im Kindergarten. Huch, das ist ja ein anderes Thema.

Anonym hat gesagt…

stasizuträger und anglokapital angreifen - immer und überall .