Google+ PPQ: Verbot der Woche: Licht aus, wenn Augen zu "

Mittwoch, 25. März 2015

Verbot der Woche: Licht aus, wenn Augen zu

Wohnzimmer, Badezimmer, Küchen - ab heute gelten für Beleuchtungskörper in Europa neue Energievorgaben. Im Zuge des Energieausstieges verbannt die EU besonders energiehungrige Stromverbraucher herkömmlicher Art vom Markt.

Ab heute gelten deshalb auch neue Vorgaben für Zimmerbeleuchtung: Mit Strom betriebene Lampen müssen zwingend mit einem sogenannten Lidbewegungsmelder ausgestattet sein, der mit der Lichtquelle gekoppelt ist und die Beleuchtung abschaltet, sobald die im Raum befindliche Person die Augen schließt. Die EU-Kommission argumentiert mit dem Energiesparpotenzial dieser sogenannten Blindmannschaltung: Mit geschlossenen Augen, etwa in der Mitte einer Zwinkerbewegung, könne der Mensch ohnehin nichts sehen, daher sei es Verschwendung, die Beleuchtung für diesen Zeitraum aufrechtzuerhalten.

Pro Minute blinzelt ein Mensch etwa 10 bis 15 Mal, jeder einzelne Zwinkerer dauert bis zu 400 Millisekunden an. Nach Berechnungen der EU ergibt sich daraus ein täglicher sogenannter natürlicher Dunkelraum von etwa 1,6 Stunden für jeden Menschen - für die gesamte EU-Bevölkerung seien das, so hieß es in Brüssel, etwa 720 Millionen Stunden täglich, in denen eine Beleuchtung theoretisch wegfallen könne.

Zwar verengt sich der Bereich, den die neue Verordnung erfasst, in der Praxis letztlich auf die Stunden, in denen künstliche Beleuchtung gefragt ist. Hier aber will die EU ab heute entschieden nachregulieren und Produkte aus dem Handel nehmen lassen, die nicht über Lidbewegungsmelder verfügen.

Geräte ohne die neue Technik, die schon im Handel sind, dürfen aber noch verkauft werden. Die Leistungsfähigkeit der Geräte werde nicht leiden, betont die EU-Kommission. Verbraucher würden den Unterschied gar nicht bemerken. Allerdings könnten sie durch den geringeren Energieverbrauch aufgrund der bis zu 14000 Abschaltungen am Tag bis zu 17 Euro pro Jahr sparen, wenn sie Geräte der höchsten Effizienzklasse wählten.

Energiesparvorgaben gibt es in der Europäischen Union für eine ganze Reihe an Produkten, darunter Staubsauger, Kaffeemaschinen oder Kühlschränke.

Kommentare:

Die Anmerkung hat gesagt…

Gibt es ein Problem mit den Nameservern?

Sieht wohl so aus.

Anonym hat gesagt…

Wenn Gentechnik kein Höllenwerk des Satans wäre, könnte man Menschen auch Eulenaugen wachsen lassen. Die benötigte Lichtleistung würde um einen entscheidenden Faktor gesenkt.