Google+ PPQ: Test: Wieviel Nazi steckt wirklich in mir? "

Samstag, 26. September 2015

Test: Wieviel Nazi steckt wirklich in mir?

Auf einmal sind sie wieder überall, nicht nur im Internet und bei Facebook, sondern auch auf den deutschen Straßen, vor allem in Sachsen: Alte und neue Nazis, getarnt als ganz gewöhnliche Bürger, die sich "besorgt" über den wachsenden "Zustrom" (Spiegel) von Bedrängten aus aller Welt äußern und dann nachts mit Polen-Böllern oder Steinen versuchen, Migranten aus ihren Zufluchtsstätten zu vertreiben.

Noch ist unklar, woher 70 Jahre nach Hitlers Tod und einer beinahe ebenso langen Zeit des aufwendig geführten Kampfes gegen rechts plötzlich so viele Nazis kommen können, die sich häufig als "Jaaber-Nazis" tarnen. Die Übertragungswege sind rätselhaft, die Ausbreitungsgeschwindigkeit aber ist umso beunruhigender. Steckt es doch in den deutschen Genen? Ist es eine Art Stockholm-Syndrom? Oder eine Übersprungshandlung aus falsch verstandener Solidarität mit marginalisierten Skinheads und den tumben Toren der NPD? Am wichtigsten jaaber: Wer wird befallen? Und warum?

Die Bundeszentrale für Politische Erziehung hat reagiert und erstmals einen amtlichen Selbsttest zur Nazi-Schnelldiagnose ins Netz gestellt. Mit Hilfe von neun Fragen können Neugierige sich selbst analysieren und sehen, wie anfällig sie für Nazi-Gedankengut wären, kämen sie damit in Berührung. Auch der aktuelle geistige und weltanschauliche Zustand wird erfasst: Wer bereits Nazi ist, bekommt es hier amtlich mitgeteilt. Hier können Sie erstmals überprüfen, ob Ihre politische Grundhaltung wirklich so schlimm ist, wie Sie selbst inzwischen manchmal glauben und ob Sie Gefahr laufen, aus der Gruppe der allen anderen überlegenen richtigen Menschen herauszufallen. Mit diesem Test können Sie auch überprüfen, warum es gelegentlich zu Diskrepanzen kommt zwischen dem, was Sie denken, und dem, was sie dauernd lesen und hören müssen.

Vorsicht: Der Test ermittelt ein detailliertes Persönlichkeitsprofil. Nur 60 Sekunden - und der besorgte Bürger weiß, ob die Teilnahme an einem Aussteigerprogramm notwendig ist. Verurteile ich die ruchlosen Taten von Heidenau? Ausreichend entschieden? Oder bin ich selbst ein Täter? Spüre ich klammheimliche Freude oder bin ich pflichtgemäß oder ernsthaft erschrocken? Für manchen, der nicht richtig fest auf dem Boden des Grundgesetzes steht, ist es gar nicht so einfach, die richtige Wahl zu treffen. Doch eine Alternative für Deutschland gibt es nun mal nicht!

Unser Test sagt Ihnen, wie viel Nazi schon in Ihnen steckt: Teilnahme hier, der Test ist anonym, die Eingabe eines frei erfundenen Nutzernamens reicht derzeit noch aus.



Kommentare:

Anonym hat gesagt…

nur 78 % . Dabei hatte ich extra für den Nazitest geübt .

der Sepp

Kripto - und Tarnkappennazi ; Büromaterial für Propagandazwecke Mitgehenlasser .

wolpertinger hat gesagt…

Ich bin stolz ein Nazi zu sein.Ätschi,Bätschi.

Anonym hat gesagt…

Ich bin Nazi, ein Stolzer zu sein. Und überhaupt. Dieser Blog verbreitet Hass.

wolpertinger hat gesagt…

Nö,weil Hass hat Mutti ausdrücklich verboten.Als treuer Gefolgsmann der Fööhrerrrin halte ich möch auch darrrann.

'Pittiplatsch' hat gesagt…

Boah.....
Auf manche Fragen lasst ihr nur Naatsii-Antwort-Möglichkeiten zu.

> Vom 2. Weltkrieg weiß ich, dass Deutschland verloren hat, aber
-Schuld hatten wir nicht.
-Verbrechen haben auch andere begangen.
-Wir sind den Russen nur zuvor gekommen.
-Der Amerikaner steckte hinter allem. (Engländer??)


Mein Ergebnis ist trotzdem unterirdisch (22%).

Bin jetzt also ein Pittiplatsch-Nazi.