Google+ PPQ: Staatsanwalt jagt Spielzeuggalgen "

Dienstag, 13. Oktober 2015

Staatsanwalt jagt Spielzeuggalgen

Der Galgen gehört zur Protestkultur, seit Menschen gehenkt worden sind. Exil-Iraner legten sich schon die Schlinge um den Hals, griechische Spar-Widerständler hatten einen "symbolischen Galgen" (Focus) dabei und wenn französische Taxifahrer gegen angloamerikanische Mobilitätsunternehmen kämpfen, ist das ohne Feuer, Schlägereien und Galgen gar nicht vorstellbar.

Nun aber Pegida. Das Böse gesellt sich zum schlimmsten Symbol, das sich deutsche Medien jenseits von Hakenkreuz und Hitlerbart vorstellen können. Ein Mann, typisch dickes, entmenschtes Gesicht, trägt einen etwa 80 Zentimeter großen Galgen mit sich, gebaut aus Holzleisten und versehen mit der Drohung "reserviert für Siegmar das Pack Gabriel". Der Träger hat keinen Humor, er ist sauer, wütend, offensichtlich nicht sicher, was er tun soll, um seiner Meinung Ausdruck zu verleihen. Ein ganzes Jahr marschieren sie schon in Dresden. Sie haben es bisher geschafft, die gesamte deutsche Politik einmal um sich herum zu drehen. Selbst gemerkt aber haben sie das nicht.

Nun jedoch schneit dieser Fotograf herein. Er sitzt am Bildschirm beim Nachrichtensender N24, er ist nicht in Dresden, sondern in Berlin. Er macht einen Screenshot vom Spielzeuggalgen des Mannes auf der Pegida-Demo. Von schräg unten nach oben. Und auf einmal sieht das Gälgchen nun aus, als wäre es fünf Meter hoch.

Nun geschieht, was immer geschieht, wenn mediale Stimmung auf ein passendes Angebot trifft. Das Gälgchen wird tatsächlich zum Galgen, die Baumarktlatten verwandeln sich in Schlagzeilen: "Pegida-Demonstranten stellen Galgen für Merkel und Gabriel auf" denkt sich der "Tagesspiegel" aus, "Pegida-Anhänger errichten Galgen für Merkel und Gabriel", heißt es bei der "Zeit". Und die "Welt" fantasiert "Ein Demonstrant erricht sogar einen Galgen für Merkel und Gabriel".


Nun würde niemand wirklich behaupten, ein Galgen, den ein einzelner Mann in einer Hand tragen kann, sei tatsächlich "aufgestellt" oder irgendwo "errichtet" worden. Doch "aufstellen" und "errichten" sind hier keineswegs zufällig gewählt. Sie stützen die Botschaft des Bildes, das einen richtigen, großen, einen ernsthaft bedrohlichen und keineswegs symbolischen Galgen suggeriert.

Dresden schreibt so Geschichte. Es ist der erste Galgen auf einer deutschen Demo, der nicht symbolisch ist, der erste Galgen, der ausschließlich und bitterernst genommen wird.

Das hier ist nun kein Spielzeuggalgen mehr, "dramatischer Protest" (Die Welt) mehr wie ein Galgen in Griechenland, er ist keine zugespitze Meinungsäußerung. Sondern eine offene Morddrohung, die Ankündigung eines Terroranschlages, von Selbstjustiz und gewalttätigem Protest. Es ist ein Fall für den Staatsanwalt. Erstmals überhaupt in der deutschen Geschichte.



Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Er hätte in größer dimensionieren sollen. Und stabiler! Wenn hier überhaupt noch irgendwas zu retten sein soll, wird es ohne solche "symbolische" Galgen nicht funktionieren.

Kurt hat gesagt…

Die Ferienzeit ist vorbei und die Pegida-Kriege flammen wieder auf. Letzte Saison wurde noch die bis dahin übliche Abgrenzungsstrategie gewählt. Die Beschimpfungen wirkten aber wie Öl ins Feuer. Also versucht es die herrrschende Klasse diese Saison mit der bundesweiten Kriminalisierung dieser lokal eng begrenzten Graswurzelbewegung. Und zwar wieder in konzertierter Aktion. Der Schulterschluss zwischen fortschrittlichen Menschen guten Willens und progressiven Medien, die sich den Feinden des ........... entgegenstellen, ist vorbildlich. Vorallem ds sttliche Fernsehen geht hier voran. Zuerst forderten MDR-Fernsehdschurnalisten von ihrem Dienstherren, dem Staat, einen besseren Arbeitsschutz. Gestern kam endlich die ARD-Doku "Dunkeldeutschland" in die heimischen Wohnzimmer. Die schwäbische Hausfrau wird sich jetzt bestimmt gruseln.
Erinnert sich außer mir noch wer an die Fernseh-Dokumentationen aus Saddams Irak im Vorfeld des Irakkrieges?

PS: Ein MDR-FErnsehdschournalist wurde zur Gewalt gegen sich auf den Montagsspaziergängen im "Sachsenspiegel" befragt. Da entschlüpfte ihm doch tatsächlich die Aussage, Pegida wolle die Meinungshoheit und das sei so nicht hinnehmbar.

Man sollte Warnaufkleber machen: Achtung! PEGIDA gefährdet die Meinungshoheit!

Anonym hat gesagt…

Nie wieder Deutschland! fällt kaum noch auf.

Tötet Möllemann! ist in Ordnung.
Tötet Helmut Kohl! natürlich auch.

Was haben wir jelacht über I have a wonderful dream, Margret Thatcher under the Guillotin.

Deutschland verrecke ist ohnehin ein fester Bestandteil der friedlichen deutschen Protestkultur.

Richtig endgeil ist Bomber Harris do it again.

Am schönsten Antifa heißt Angriff!. Freundlicherweise unter dem Slogan grafisch dargestellt, was die mit Angriff“ meinen.

Irgendwelche Einwände von Politk und Medien?
I wo, alles Meinungsfreiheit, so tolerant sind wir schon. Wurde bis gerade eben auch in allen angezeigten Fällen von Staatsanwalt- und Richterschaft so gesehen.

Insoweit bin ich schon interessiert zu erfahren, wie die im Falle dieses (sicherlich geschmacklosen) Gälgchen entscheiden werden.

Bettina Röhl über Doppelstandards.


VS

Gernot hat gesagt…

Na ja, erstens gehört Satire zur Kunst und ist, natürlich nur theoretisch, durch die Kunstfreiheit gedeckt. Zweitens kann ja "reserviert für das Pack" gemeint sein, und "Andersgemeintsein" darf nach Strafrechtspflege nicht zur Urteilsbegründung unterstellt werden.
Das wurde damals bei diesen "normal, nicht schwul"-Plakaten der NPD diskutiert.
Sie galten tatsächlich als straffrei, weil sie eine Aufzählung beinhalten könnten. Schwule als nicht normal zu bezeichnen, wäre demnach schon strafbar gewesen.

fatalist hat gesagt…

http://arbeitskreis-n.su/blog/2015/10/13/rattenfaenger-im-staatsdienst-hajo-funke-und-der-iii-weg/

dumm oder VS. Freie Auswahl. auch beim Hajo Funke.

Die Anmerkung hat gesagt…

https://www.youtube.com/watch?v=37Cmzvt549Y

Einen inbrünstigeren Gesang schaffen die Liverpooler nicht mal bei ihrer Hymne.

https://www.youtube.com/watch?v=VJq_CRPaHFs

Das will was heißen. Außerdem sind das Prolls.

Anonym hat gesagt…

"Bomber Harris , do it again " ist ja auch keine Aufforderung wehrlose Menschen mit Phosphorbrandbomben , Luftminen und Sprengbomben auszulöschen sondern eine ganz liebe lala Meinungsäußerung von ganz lieben MenschenversteherInnen .

Im Fahrwasser einer linksliberal - gutmenschlichen Hermeneutik kann die Vernichtung von Nichtmenschen straffrei gefordert werden - die Logik : Dresden "war nicht unschuldig" so die Logik der roten Pfaffen - ergo : Feuer frei .

Habe in DD längere Zeit gearbeitet und in der Neustadt den Spruch hin und wieder gehört - hatte für die örtliche "antifa" schreckliche Folgen .

ohne Zähne hört sich das ganz anders an : " Bomba ärris duu it egenn "

eulenfurz hat gesagt…

Man sollte das mit Galgenhumor sehen:

https://eulenfurz.wordpress.com/2015/10/13/galgenhumor/

Anonym hat gesagt…

Heribert Prantel dazu in der Süddeutschen: "Wenn Demonstrationen Gewalt befördern, müssen sie unterbunden werden."
Ist es jetzt so weit? Kann jetzt der fragwürdige Geschmack eines einzelnen die Wahrnehmung eines Grundrechtes aller neutralisieren? Das schreibt PRANTEL???
Am besten wäre, dieses Land würde an einem einzigen Nachmittag konzertiert niedergebrannt, es ist nichts mehr wert. Nichts! Ein Balkan, wie der echte Balkan schlimmer nie war, ein Witz geradezu, wenn einem die Tränen über das Gesicht laufen, weil man mal wieder an die BRD von 1989 gedacht hat. Ich SEHNE mich nach Helmut Kohl zurück! Dass ich das schreiben muss, nehme ich dieser ganzen Mischpoke vielleicht am übelsten. Ich brauche jetzt eine Tavor, oder besser zwei. Ich mag nicht mehr. Ich will so nicht mehr. Es muss jetzt was passieren. Schnell.

Volker hat gesagt…

Noch mehr Funke

wolpertingtr hat gesagt…

Wenn Demonstrationen Gewalt befördern,wie zb.am 1.Mai in Börlin,sollte man erstmal das rituelle Abfackeln von Autos,das sinnlose Zerstören von Privateintum verbieten,Prantel,du A...rmer Möntsch.
Vollpfosten wie du holen sich natürlich Kosten des Steuerzahlers sofort eine neue Luxuskarre,falls der „Antifaschistische Friedenskämpfer“ mal aus Versehen deinen Benz oder auch nur Audi mit einem Nagel maltretiert,nicht wahr ? Das ist schon keine Heuchlei mehr,das ist schon pure Perversität,du A.....

Anonym hat gesagt…

Den hiesigen "Strick" von ano anläßlich der Nichtverleihung des "Friedensnobelpreises" hat man ja gelöscht und es wird nun auch klar warum. Wir leben bereits in der Diktatur, da hat ppq wirklich Weitblick bewiesen und dem Staatsanwalt eine Nase gedreht. Danke dafür, niemand ist erpicht darauf, im Hubschrauber nach Karlsruhe geflogen zu werden...

Anonym hat gesagt…

re Tavor ano:

Gib` mal lieber acht, dass Du nicht in Deiner Badewanne absäufst. Memento Barschel.

VG VS

Anonym hat gesagt…

shill - Studie : immer mehr Arschlochkinder drängen in cdu Führungspositionen . Wie die alljährliche shill Jugendstudie belegt legen KinderInnen heutzutage großen Wert auf Dabaisain und Richtigtun . Studienleiter Dr. Kriech : " Junge Damen und Herren bekennen sich gerne vor laufenden Kameras zur Parteipolitik ; das Sammeln von Fleißkärtchen ist heute wieder trendig .

Bedenken äußerte allerding der Zentralrat der Seppen : Bundessepp Sepp : " die Arschgeigen wollen alle zur Atlantikbrücke , verrecken solln die mal aber ganz schnell "

der Sepp ; Bundeshermenoitikbeauftragter

Anonym hat gesagt…

Dö von Eulenfurz vorgeschlochne Vordaidigungsstrodegie finde isch, wänns wärglisch vor Gerischd gommd, dos Schlächdsde nich.

Anonym hat gesagt…

+++bräking news+++

Hamburg beschlagnahmt Logenhäuser und Synagogen .

wie der hamburger Bote soeben meldet werden morgen um 5 Uhr fünfundvierzig Logenhäuser und Sühnagogen beschlagnahmt . Logenbruder Käptn Tolerance - herschell : " wir werden aus unserem Veranstaltungssaal ( hoche Decke ) einen Schlafraum machn ( 5 Stoc BW-Bett Schlafbereich ) ; die oberen Räumlichkeiten dienen der Bespaßung , der Logentempel verfügt über ein hübsches schwarz -weiß Muster welches sich prima fürs Schachspül eignet . Die Nutzung der Sühnagogen ist noch nicht ganz geklärt - " Asylanten wolln wir schon " so der Rabbi Spitz-Find - Herschell - Kikell - aber wir müssen behutlich betutlich und ganzheitlich vorgehen ; Rabbi Kikell ist Träger des universellen Kugell-Schreiber Ordens und darf mit pampigen Fragen nicht belästigt werden .

Carl Gustaf hat gesagt…

aus gegebenem Anlass:

„Ohne Meinungsfreiheit gibt es keine anderen Rechte ... Die Begrenzung der Meinungsfreiheit ist nicht nur Zensur, sie ist ein Angriff auf die menschliche Natur."

http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/buchmesse/themen/salman-rushdie-redet-zur-eroeffnung-der-frankfurter-buchmesse-13854267.html

http://www.deutschlandradiokultur.de/charbs-vermaechtnis-scharfsinniges-buch-erscheint-posthum.1270.de.html?dram:article_id=326303

Anonym hat gesagt…

und in der großen Stadt tauchen Handzettel auf :

" große Negerspeisung und Bespaßung ; Zentralkirche 11°° nachm Gottesdienst ; die Frederike macht anschließend die Betten " Anmeldung unter info ät zentralratskirche.info oder 1-800- mildegabe .com

Pfernsehpfarrerin Marinanne Weinerlich - Trost-Spenn : " wir machen die Betten für die Negerinnen und Neger , dann gibt es lecker Eintopf und halall Brätlinge ; anschließend spielen wir mit den Negern ; alle machen mit , auch ehrenamtlich freiwillige Schüler machen freiwillig ehrenamtlich mit und tun das ehrenamtlch und freiwillig . Bitte achten Sie auch auf die Hinweise in der örtlichen spd Presse .

http://www.festival-eigenarten.de/2015/programm/veranstaltung/c/lesung/2015/11/05/event/date/Ich_will_hierbleiben_der_Brief_von_Arijana/

der Brief wird vorgelesen und anschließend wird das Kind nach Heidenau III weitergeflüchtet - dort verliert sich seine Spur , aber auch die KugelschreiberINnen ; darmatisches Nulltheater für sozi Halbhirne ; langweilig und belanglos .

unklar wie sich die Langweilerindustrie finanziert - gez begreife ich ja - aber wer guckt sich freiwillig den Gutmenschendreck an ? KEINER - nur Schulklassen gehen "spontan" hin - und sammeln "spontan" für den heiligen Gutmenschenkrieg gegendas eigene Volk .

Deshalb : Einladungen drucken : jeden neger in die Kirche einladen ! jeden So. ab 10°° ist Negerspeisung

ppq. so hat gesagt…

selbstverständlich musste der missverständliche aufruf hier gelöscht werden. wir hatten einen anruf aus dem bbaa, zwar nicht hegenzecht selbst, aber ein abteilungsleiter (referat 7, fremde federn ost). da bleibt dann nur noch knast oder flucht

Die Anmerkung hat gesagt…

http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2015-10/dresden-pegida-galgen-attrappe-demonstration

Es war wohl doch keine Attrappe.

Galgen aufgestellt

wolpertinger hat gesagt…

Irgendwo weiter oben habe schon kommentiert,bzw. mich ausgelassen.Zum Thema Schweinchen Dick habe auch in anderen Strängen meine Meinung kundgetan.Nochmals: Schweine werden nicht erhängt,sondern geschlachtet.Der Mann mit dem putzigen kleinen Galgen ist also definitiv kein Mitglied der Metzgerinnung.Finden sie nicht auch,Herr ermittelnder Staatsanwalt?
wolpertinger
Reichsexperte für Hinrichtungsmethoden

wolpertinger hat gesagt…

Herr Staatsanwalt,schon mal was von Galgenhumor gehört?
Nicht daß sie eines Tages selbst betroffen wären,das wollen wir
doch alle nicht oder?