Google+ PPQ: Mach` ich mir die Welt

Dienstag, 11. November 2008

Mach` ich mir die Welt

Heiner Geißler, Ex-Christdemokrat und im hohen Alter zum jungen Attac-Wilden mutiert, schert sich nicht um Fakten, wenn er nach den richtigen Argumenten dafür sucht, dass er recht hat. Nokia zum Beispiel gilt dem greisen Weltverbesserer, der es zu seinem eigenen Kummer nie bis ganz nach oben ins Bundeskanzleramtes geschafft hat, als Aushängeschild für alles, was im "Kapitalismus schief läuft", wie er der staunend schweigenden Fernsehrundenleiterin Sandra Maischberger verriet. "Zwanzig Prozent Rendite" hätten die Finnen in Bochum erwirtschaftet, dann aber hätten "die Investmentbanker in Hongkong, San Francisco und wo immer die sitzen, die die Mehrheit haben", gesagt: "Wir wollen 25 Prozent und deshalb geht ihr jetzt nach Rumänien, da sind die Lohnkosten sechs Euro billiger". Rendite machten, weiß Geißler, nur die Firmen, die Leute entlassen, darauf reagierten die Kurse mit Freudensprüngen.

Geißler will es nicht wissen, aber an allem, was er sagt, ist nicht ein Wort wahr. Die Rendite, die Nokia erwirtschaftet, liegt seit Jahren relativ stabil bei zwischen fünf und sechs Prozent - an einem Hundert-Euro-Handy verdient die Firma also zwischen fünf und sechs Euro(danke!!!). Für wen? Für Heuschrecken? Internationale Investmentbanker in San Francisco und Hongkong? Nicht ganz, denn abgesehen von Morgen Stanley, einer in der Tat großen Investmentbank, gehören 76 Prozent der Firma Kleinanlegern.

Die haben in den letzten Jahren allerdings nicht eben mächtig verdient mit ihrem Investment, wie die Kurskurve oben zeigt. Das könnte jedoch, zumindest nach Heiner Geißlers selbstgebauter Theorie, an diesen Zahlen liegen: +6% +16% +64%.

Die zeigen allerdings nicht etwa die Zuwächse bei den Nokia-Managergehältern. Sondern das Mitarbeiterwachstum von Nokia in den Jahren 2005, 2006 und 2007.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Liebe Politbummis,
5 - 6 % von 100 € sind 5 - 6 € und nicht 50 - 60 Cent.
Ich hoffe, nicht alle Eure aufgeführten Zahlen weisen diese Korrektheit auf.

panzerbummi hat gesagt…

danke für den hinweis. einer unserer autoren scheitert regelmäßig an der prozentrechnung - seine überlegungen sind davon im kern aber nicht betroffen.

politplatschquatsch hat gesagt…

danke, ist korrigiert.

die anderen zahlen sind überall nachprüfbar, die habe ich ja auch nicht errechnet, sondern abgeschrieben ;-)