Google+ PPQ: Weapons of peace destruction

Dienstag, 17. März 2009

Weapons of peace destruction

Wenn Vati seine Waffensammlung nicht richtig wegschließt, kommt es zu Maschinenpistolendiebstählen, zu Piratenüberfällen vor Afrika und dadurch schließlich zur Bedrohung des Weltfriedens. Die Waffe der Wahl ist für den gemeinen somalischen Fibustier ein vom feuchten Seewind zerfressenes Exemplar aus der Null-Serie der "Kalaschnikow" genannten AK 47. Eine Flinte mit Geschichte: Laut Seriennummer wurde sie seinerzeit nach der Ausmusterung bei der NVA kurz in der Nähe von Rostock gelagert, dann von Schalck-Golodkowski mit Hilfe von Franz-Joseph Strauß nach Äthiopien geliefert, um gegen eritreische Rebellen eingesetzt zu werden. Jetzt ist das offenbar recht robuste Gewehr, das bis heute ohne keine Putz- und Flickstunde ausgekommen ist, eine große Bedrohung des Weltfriedens.

Keine Kommentare: