Google+ PPQ: Regieren auf der Notruffrequenz

Mittwoch, 1. September 2010

Regieren auf der Notruffrequenz

Mit dem lockeren Spruch "das tritt nach meiner Kenntnis..., ist das sofort, unverzüglich", öffnete Günter Schabowski seinerzeit die Mauer, mit den Worten "findet die Steuer auf Rechtsvorgänge ab dem Tag des heutigen Kabinettbeschlusses Anwendung" führte Wolfgang Schäuble eben die Flugverkehrssteuer ein. Einmal Amerika ist damit schlagartig 90 Euro teurer, einmal Vietnam kostet für vier Personen 360 Euro mehr.

Damit habe die Regierung ihr Versprechen eingelöst, den Menschen im Lande mehr netto vom brutto zu lassen und ihnen das dann anschließend wegzunehmen, verlautete aus dem politischen Berlin. Wie die Fluggesellschaften ihre Kunden mit der Steuer belasteten, sei deren Entscheidung, versichert eine Sprecherin des Finanzministers den "Spiegel". Man werde da nicht hineinregieren, so lange die geplanten Einnahmen stimmten. Die Gesellschaften könnten ja bereits jetzt anfangen, ihre Preise zu erhöhen, damit sie die Steuern entrichten könnten, wenn sie per Gesetzblatt in Kraft gesetzt und damit rechtsgültig seien.

Auch Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble verteidigte die neue Belastung. "Das wird die Luftverkehrsgesellschaften nicht in einer nicht zumutbaren Weise belasten", glaubt er. Die Regierung gehe davon aus, dass Fluggesellschaften ihre Kosten ohnehin auf die Fluggäste abwälzen. So gesehen entstehe niemandem ein Schaden, denn wer sich die kleine Mehraufwendung nicht leisten könne oder wolle, bleibe eben einfach zu Hause. "Hier ist es doch auch schön", hieß es im Finanzministerium. Eine Alternative sei es, sich den Yogischen Fliegern (Bild oben) anzuschließen, die im Dienst der Völkerverständigung auf der Stelle segeln. Das werde auch weiter steuerfrei bleiben, sicherte ein Sprecher zu.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

"über den wolken ist die würde des schweins unantastbar.."

und sollte der olle gartennazi reinhard may auch noch andere songs geschrieben haben, soll er sich bei mir melden und zitierfähiges material abliefern..

so, tja.. öhhm.. sie können sich jetzt also ihren jährlichen jahresurlaub in vietnam,den sie jedes jahr machen, nicht mehr leisten?! schon scheisse, bringt ja auch nicht viel ein hier die politautschknautsch-grützwurst, oder?

schön doof, wa? die schöne reisefreiheit wieder ad absurdum geführt, ganz ohne mauer, da sind die blöden aparatschiks vonner SED nie drauf gekommen..

"regieren auf der notruffrequenz".. sie schwurbeln sich aber auch immer hochtrabenden schwulst aus dem schädel um die nichtigkeiten hier aufzublasen.. wollen sie sich nicht lieber mal abschaffen? sie dürfen auch gern ein buch drüber schreiben..

wobei das jetzt auch unnötig und noch dazu unqualifiziert gemein war.. es tut mir leid, ich hab wohl irgendwo ein paar sequenzen aggrotürke in meinen genen..

ppq hat gesagt…

was ist eigentlich dein problem? anders gesagt: ich lese mir das kindische gegreine noch einen tag lang durch, herr hartmann bzw. dietrich. dann spare ich uns allen dein getrolle für die gesamte zukunft. war das deutlich? deutlich genug?

MfS hat gesagt…

Werter Herr/Frau Anonym!
Wir finden Ihre Meinungen zu den Themen des Tages wirklich interessant. Gern würden wir Sie einmal kennnenlernen. Vielleicht passen Sie gut in unsere Truppe. Leicht beeinflussbar, labil, teilweise komplett daneben. Wir brauchen Menschen wie Sie. Und wenn Sie mal ehrlich sind, waren Sie doch schon immer im Einsatz. Für uns. Oder? Melden Sie sich einfach bei uns über unsere Homepage. Vielen Dank!

Gundermann hat gesagt…

hartmann? dietrich? der mit dem teuersten buch der welt? haha, was für eine existenz! der postet hier? ich bin fassungslos. p.s.: hat er seinen laptop wieder, für den er sogar einst hungerstreikte?

panzerbummi hat gesagt…

Wir werden nicht umsonst die Sarrazins der Blogger-Szene genannt: Wir lassen nicht jeden rein. Wobei mir die anonyme Lyrik fehlen wird.

ppq hat gesagt…

ich lese ja in vogelflug und knochenwurf. da konnte mir die stylishe nähe der weißfeuchten ergüsse des anonym-trolls zur lyrik des hartmanndietrich-poeten, der ja gleichzeitig der arm der npd in der mitteldeutschen gebrauchsprosa ist, nicht entgehen.

ich plane nächstens ein großes porträt von ihm. ehe der MDR damit kommt