Google+ PPQ: Schöner Götterfunken

Donnerstag, 15. März 2012

Schöner Götterfunken

Eine wirklich beeindruckende Freude, diesen jungen Leuten beim Musizieren zuzusehen. Wie die Haare fliegen! Wie die Gitarren wackeln! Wie das Schlagzeug bebt! Als habe sich Kurt Cobain nie erschossen in jener Garage in Seattle, rotzt Ritzy Bryan mit ihrer Band The Joy Formidable rohen Grungerock auf ein Publikum, dem bei Wales bis dahin vielleicht nur Tom Jones eingefallen ist.

Weltruhm gibt es natürlich nicht für diese Art Musik, die neu, zugleich aber alt, andererseits aber nicht alt genug ist, um in irgendeinem Aspekt überraschend zu wirken. Zu Hause auf der Insel können die drei offenbar aber irgendwie auch noch davon leben, wunderbare Zeilen zu singen wie „A bridge splits November's sky, I'm in two halves inside“.


Kommentare:

Cordt hat gesagt…

Gehörige Prise Codeine. Falls sich noch jemand erinnert.

Cordt hat gesagt…

Tourst Du auch gerade durch die überseeischen Staaten?

derherold hat gesagt…

Ich finde, alte Männer wie *ppq* sollten sich jetzt endlich rollenkonform verhalten und nicht mehr als "jugendlich bewegte Rockfans" posen.

Ich stelle es anheim, ob wir hier demnächst Kalmans *Csardasfürstin* oder doch eher altes deutsches Volksliedergut als Videoclip geboten bekommen.

ppq hat gesagt…

das kommt früh genug so. wobei ich denke, der gitarrenkram ist die csardasfürstin von heute