Google+ PPQ: Zitate zur Zeit: Hundert Griechenlands

Freitag, 13. Juli 2018

Zitate zur Zeit: Hundert Griechenlands

Nigeria lag noch 1980 beim Pro-Kopf-Einkommen dreimal höher als in China. 2018 steht es knapp 5:1 für China. Den Absturz aus einer dreifachen Überlegenheit in eine fünffache Unterlegenheit will die Bundeskanzlerin mit 300 Millionen zusätzlichen Euro rückgängig machen. Damit will sie Afrika nebst Nigeria in die Weltmärkte führen, also attraktive Arbeitsplätze für dadurch daheim bleibende Jünglinge schaffen.

Diese Summe beträgt etwa ein Tausendstel dessen, was seit 2010 für die Rettung Griechenlands bereitgestellt wurde. Gleichwohl trifft man Hellas (Cognitive Ability 94 mit fallender Tendenz) auf den Weltmärkten heute noch seltener als vor dieser Operation. Subsahara-Afrika entspricht demografisch jedoch hundert Griechenlands. Wie soll mit einem Tausendstel das Hundertfache geschafft werden?

Gunnar Heinsohn analysiert die Chancen des deutschen Planes, Fluchtursachen zu bekämpfen


Kommentare:

Entwicklungshelfer hat gesagt…

Hier geraten immer mehr schon länger hier lebende Kinder und Alte in Armutund modert die Infrastruktur vor sich hin, aber unsere Michelmuddi und ihr Hofschranzen-Linksstaat retten auf Kosten deutscher Steuerzahler mal wieder die unfähige afrikanische Bimbowelt.

Welche Piefke-Jochochsen-Vollidioten wählen sowas?

Anonym hat gesagt…

>> und modert die Infrastruktur vor sich hin <<

Das hieß früher Morgenthau-Plan.


>> Welche Piefke-Jochochsen-Vollidioten wählen sowas? <<

Erstaunlich bzw. erschreckend viele.

D.a.a.T.

Anonym hat gesagt…



"Erstaunlich bzw. erschreckend viele."

Erstaunlich ??- Mitnichten denn:

Wurde das „re-educated“ Buntes-Hirnvollwaschbären-Volk doch seit 70 Jahren pawlow-konditioniert, nunmehro zu den grössten Durchblickern aller Länder und Zeiten avanciert zu sein. –
In seine Birnen wurde das Paradigma fest eingebrannt, alles in der Zeit des inkriminierten „Pööösissimum Maximissimum“ sei nur mega-schlecht, -falsch und -dumm gewesen, (hatte es sich doch erdreistet sich der rothschildplanetaren Agenda zu widerstzen), und jetzt habe es mit seiner finalen Läuterung, der Exorzierung dieses ultimativen Pöösissimums und der heftigen Umarmung des genauen Gegenteils dieses Pöösissimums, endlich die Erlösung und den finalen Pfad in die lichte Zukunft erreicht. –
Dieses neue Credo ist ein über jedes Gedankens Blässe erhabenes heiliges Absolutissimum, das das Hirnwaschbären-Volk mit einer lachhaften Melange aus devoter Ehrfurcht, Ewige-Schuld-Gewissheit, und Sklaven-Stolz ob seiner Läuterung und Bekehrung durch seine gestrengen Dressureliten mit sich herumträgt. –
Nie würden ergo solche „sich ihrer Ketten rühmende Sklaven“ zugeben, nix als leichtgläubige, dumme, verarschte, verblendete, verblödete, abgezockte, reingelegte Goyim-Würschtls zu sein, im Gegenteil sogar, überbieten sie sich doch gegenseitig an Denunziantentum, an Hyperventilation und drakonischen Bestrafungen, wagt es jemand , ihnen ins Gesichts zusagen, welch erbärmliche Nullen sie wirklich sind.

Anonym hat gesagt…

>> Irminsul (Remigrationsberater) 13. Juli 2018 at 20:42

... Wer Merkel wählt, brauch keine Gaskammern mehr. Die Politik dieser Deutschlandhasserin ist genauso toxisch. Wir Deutsche ... <<

Diese Entwesungsspezialisten immer wieder - haben ihren Guido Knopf intus.
Dünken sich weise und abgeklärt.

D.a.a.T.

Anonym hat gesagt…




"Dünken sich weise und abgeklärt."

Mit Buntes-Deutschen ist jedweder „Diskurs“ absolument zwecklos und nur noch eine Lach- oder sollte man eher sagen, Heul-Numnmer. –
Denn mit so irreversibel in ihrer Lügen-Matrix, in ihrem Lügen Parallel-Universum fest-geketteten Zombies wird jedwede „Argumentation“ zum lachhaften Zirkelschluss-Karussel, zur abstrusen, absurden Farce, als ob man mit Farbenblinden über die Farbgestaltungen berühmter Maler salbadern wollte. –
Die verstehen nix mehr, in deren Birnen sind „Nullstellen“, „schwarze Löcher“ implantiert worden, darin verschwinden Ratio, Fakten, die Realität per se, einfach so, auf Nimmerwiedersehen, punktum !!

Anonym hat gesagt…

Niemals nicht aufgeben (Frosch würgt Storch). Die Pipifaxe sind ein eigenes Volk, aber nicht mal bei denen glaubt noch j e d e r an die heiligen elf Millionen Büroklammern. "So lange Leben in mir ist" - war das jene bucklige Galizierin, oder war das Karl Liebknecht? Wenn das Katana hin ist, bleibt das Wakizashi. Wenn auch das, mit dem Tanto oder dem Stillet. Danach geht immer noch Treten oder Beißen.
"Liegen werde ich, wenn ich tot bin" - Thorgeir Harvarson.

D.a.a.T.

Gernot hat gesagt…

Wer will denn schon Fluchtursachen bekämpfen, wo uns doch durch die Flüchtlinge Menschen geschenkt werden? Vielleicht dienen die Millionen ja eher der Fluchtmobilisierung.

Anonym hat gesagt…

Übrijens:

>>Zirkelschluss-Karussel<<
Dafür gibt das passende "Godwins-Law". - Stellte Der gleichnamige amer. Anwalt nämlich erstaunt fest, dass alle Diskurse/Diskussionen irgendwann gegen die Holograuss-Thematik konvergieren, und sind ab dann alle Regeln der Ratio, der Kausalität, der Konsequenz ausser Kraft gesetzt. - Wie in einem unter satanischem Bann stehenden Parallel-Universum kann dann nur masochistisches, hyperventilatorisches Ewige-Schuld-Mantra-Gewinsel abgelassen werden. - Kecke Disputanten mutieren zu larmoyanten Verbal-Flagellanten, feige denuntioatorische, impertinente Klugscheisser zu hämischen Triumphatoren.- Denn letztere wissen die heiligen, singulären, unanzweifelbaren Narrative hinter sich.

Anonym hat gesagt…

>> TotalVerzweifelt 15. Juli 2018 at 09:35
Franz 15. Juli 2018 at 09:22
Sie sprechen mir aus der Seele. Manchmal ertappe ich mich dabei, wie ich denke, dass es selbst unter dem Schicklgruber nicht so schlimm hätte kommen können. <<

So sind sie, die Pipifaxe. Immer geistreich: Wenn nicht "Schnäuz", dann "Schicklgruber". Rosa Kaninchen hat er auch noch geklaut.