Google+ PPQ: Erklärbär: Mit Grafiken lügen und wie man es macht

Donnerstag, 7. Februar 2019

Erklärbär: Mit Grafiken lügen und wie man es macht

Wer mit Zahlen lügen will, und wer will das nicht!, der hat einige grundsätzliche Regeln zu beachten, um nicht sofort aufzufliegen. Einerseits ist es möglich, Zahlen ohne jeden Bezug zu präsentieren. Statt Werte aufwendig in einen Kontext zu stellen und sie damit einzuordnen, bevorzugen es Kenner, sie einfach mit dem Zusatz "weniger als" oder "mehr als" zu versehen. Dadurch gelingt es, beim Leser das gute Gefühl zu erzeugen, dass alles auf dem richtigen Weg sei. Probleme gelöst, wir schaffen das, etc. pp.

Andererseits bietet es sich an, Zahlen als Grafik zu servieren: Balken oder Torten, Linien oder Kreise zeigen dabei vermeintlich, was der Leser sehen soll: Einen Trend, der keiner ist, oder ein Teufel, wo man sie genauso immer erwartet hätte. Zu einer gewissen Meisterschaft bei der Umdeutung der Wirklichkeit durch Balkendiagramme hat es nicht nur die ARD geschafft, der im Herbst 2018 gelang, eine Grafik zu präsentieren, auf der der Balken der Grünen dreimal so groß dargestellt war wie der der Linke, obwohl die 10 und die Grünen auch nur 15 Prozent erreicht hatten. Dafür war der Balken der FDP, eigentlich nur ein Prozent schlechter als die Linke, kaum zu sehen, während die 28 Prozent der Union mehr als doppelt so groß dargestellt waren als die 15 der Grünen.

Wer weiß, was er will und welche Botschaft er vermitteln möchte, der kann es sich im Grafikbereich malen, wie er es braucht: Das zeigte jetzt auch die Bild-Zeitung, ein von Auflagenschwund und Relevanzverlust heftig getroffenes Blatt, dem es auch mit einem verzweifelten Schwenk der Berichterstattung vom Refugee-Jubel zum Ausländer-raus nicht zu gelingen scheint, abgewanderte frühere Leser wieder Arsch, Titten und Prominente zu begeistern, die niemand kennt.

Mit sicherem Gespür für das, was notwendig ist, bietet das Springerblatt in seinem Bezahlbereich derzeit eine Zeichnung an, die in ihrer Komplexheit im ersten Moment gar nicht fassbar ist. Drei Stufen kennt die Skala, offenbar 10, 20 und 30 Prozent, zusammen behauptet das Bild einen Beleg zu liefern dafür, dass es eine schwarz-grüne Koalition im Bund, von Angela Merkel ebenso favorisiert wie von der berichterstattenden Klasse, derzeit wieder reicht: 30 Prozent hat hier die Union, 18,5  entfallen auf die Grünen. 48,5 Prozent, so lässt sich sicher regieren!

Zumal  die AfD offenbar wegkippt in der Beliebtheit der Bürger. der Balken der Blauen ist kleiner als der der Linken, gerademal noch 14 Prozent würde sie bei der Bild-Wahl bekommen, das ist weniger als die SPD erhalten würde. Und laut Grafik ein ganzes Ende weniger: Der Balken der AfD ist nur so hoch wie der der Linken, die nahezu gleichstarke SPD dagegen reckt sich hoch Richtung Grüne, ein erigierter Hoffnungsbalken, dem die Menschenfeinde um Gauland und Weidel nur neidisch hinterherschauen können.


Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Solche Balken visualisieren aufs erschröcklichste das ungeheure Ausmass an Verblendung und Verblödung hierzulande. -

Man stelle sich nur mal vor, das fast 20% die grünen Khmer wählen, 30% die ettikettenschwindlerischen Neo-Bolschewisten, namens Zäh-Däh-Uh, und fast 15 %, die Paleo-Bolschewisten, namens Äss-Päh-Däh.

Denn immer bizarrerer und abstruserer Dummfug wird erfunden, womit das Bundes-Schafskopp-Volk einerseits gegenüber der Realität chloroformiert, gegenüber daher delirierten Popanzen indes in Dauer-Hyperventilation versetzt werden soll. –

Die seit Jahrzehnten daher halluzinierte Klimaaaa-Katastrophöööö is nur eines der Lügen-Parallel-Universums-Kreationen, neben rezenten und etwas verblichenen Erschröcklichleiten, als da sind/waren: grosses Waldsterben, Dauer-Nazi-Bedrohung, Atoooom-Tooood, Ozooooon-Löcher, ÄÄÄIIIDS-Pandemien, Schweine/Vogel/Hühner-Grippen, etc. etc. –
Und in wohldosierten Wellen werden Hypen mit den jeweiligen Horror-Phänomenen über Buntes-Land gejagt, auf das die Buntes-Pawlow-Kläffer-Meute ja nicht zu bequem wird, in den „Alltag“ zurückfällt und etwa ihre Schuldkult-/Masochismus-Rituale vernachlässigt. –

Wer von solcher rückgratloser, Pawlow-Kläffer-Hirnvollwaschbär.Innen-Meute traut sich denn dann noch was anderes zu wählen, als die mit masochistischer Hingabe und Verzückung geschluckten Infusionen ihrer Dressureliten und Diskurshoheiten

Volker hat gesagt…

Auf der INSA-Seite ist die Grafik in Ordnung

https://www.facebook.com/InsaConsulere/photos/rpp.122592941251238/1128250534018802/?type=3&theater