Google+ PPQ: Nicht die große Harmonie auf Erden

Sonntag, 7. April 2019

Nicht die große Harmonie auf Erden


Das Internet brachte nicht die grosse Harmonie auf Erden, sondern funktionierte eher wie eine Fortsetzung des Gutenberg-Projekts. All jene, deren Haltungen und Ansichten in den etablierten Medien unterdrückt wurden oder jedenfalls nicht vorkamen, verschafften sich nun plötzlich Gehör; es war nicht für, sondern gegen das Establishment.

Nach der Erfindung des Buchdrucks wimmelte es plötzlich von protestantischen Schriften, die gegen die katholische Orthodoxie anschrieben, und im Netz gab es eben irgendwann ein Übergewicht konservativer Ansichten, die sich gegen den linksliberalen Mainstream richteten.

Nur so sind der Brexit und der Aufstieg Donald Trumps erklärbar.

Peter Thiel beschreibt in der NZZ, wie das Internet Medien und Politik außer Kontrolle geriet

Keine Kommentare: