Google+ PPQ: Zitate zur Zeit: Gegenwart gegen Vergangenheit

Sonntag, 11. Oktober 2020

Zitate zur Zeit: Gegenwart gegen Vergangenheit

Das Unverständnis der Gegenwart gegenüber entsteht zwangsläufig aus der Unkenntnis der Vergangenheit. Doch bemüht man sich vielleicht nicht minder vergeblich um das Verständnis der Vergangenheit, wenn man von der Gegenwart nichts weiß. Marc Bloch

Kommentare:

Die Anmerkung hat gesagt…

Wenn ich das recht verstehe, gibt es neben der Riemanschen Vermutung ein weiteres ungelöstes Menschheitsproblem.

Warum kollidiert die Vergangenheit permanent mit ihrer Zukunft?

Anonym hat gesagt…

@ Anmerkung: Betr. Pudding grillen - dieser Benjamin Strasser - "Würg"! Das Zeug sieht ja aus, wie mindestens einmal schon im Magen gewesen. Ackelähks.

Anonym hat gesagt…

Wieso greift das Netz DG nicht, wenn die Regierung und ihre Presseorgane durch Gegenüberstellungen neuer und alter Tageswahrheiten verunglimpft werden? Hat Maas gepennt? Ja hat er vermutlich. Zeit für eine Nachbesserung!

Jodel hat gesagt…

Wie sie dem neueren Artikel entnehmen können, wurde für CO² ein Preis festgelegt, keine Steuer. Also alles Paletti. Wort gehalten, wie immer.
Und sogar für die Erbsenzähler unter den Lesern, die nicht glauben wollen das ein Preis und eine Steuer etwas komplett verschiedenes sind.
Im alten Artikel heißt es "keine Steuererhöhung". Von einer komplett neu eingeführten Steuer ist da keine Rede. Die Sätze aller bereits bestehenden Steuern wurden nicht erhöht. Auch hier, Wort gehalten.

So läuft das bei den Faktenfindern. Es kommt auf die Feinheiten der Sprache an. Was sie als Hetzer gedacht haben, was "keine Steuererhöhung" bedeuten sollte, ist absolut belanglos.