Google+ PPQ: Verbot der Woche: Rasen in Rumänien "

Montag, 19. November 2012

Verbot der Woche: Rasen in Rumänien

Dass Ministerpräsident Victor Ponta beim EU-Gipfel im Sommer als Vertreter Rumäniens teilnahm, obwohl das Verfassungsgerichts des künftigen Euro-Landes geurteilt hatte, dass diese Ehre Präsident Traian Băsescu zukommen, ließ die von Euro-Krise und Rettungspaketen geplagten Vertreter des friedlichen Europa noch durchgehen. Dass aber Rumänien zulässt, dass die Unfallopfer-Organisation "Center of Consultancy for the Road Victims" mit Bildern des früheren deutschen Führers und Reichskanzlers Adolf Hitler Raser vom Werk abzuhalten, geht denn doch zu weit.

Mir der Plakat-Aktion, die neben Hitler auch Saddam Hussein und Josef Stalin als Raser-Opfer zeige, werde der derzeit erfolgreichste Darsteller im deutschen Fernsehen gleichgesetzt mit blutrünstigen Diktatoren. Zudem verhindere der Schriftzug "Normalerweise sind die Opfer unschuldig!" nicht, dass sich eine irregeleitete Minderheit mit den brutal überfahrenen Massenmördern solidarisieren könnte.

Im Rahmen der bürgerschaftlich-engagierten PPQ-Aktion "Verbot der Woche" hat die Bundesregierung Rumänien aufgefordert, den Missbrauch Hitlers umgehend zu beenden. und zum gemeinsamen europäischen Geschichtsbild zurückzukehren. Nach dem Verbot provozierender und aufreizender Frauenkleidung und der Untersagung der Verwendung von spalterischem Populismus in der Europadebatte markiert die Auseinandersetzung mit der ehemaligen Diktatur im Südosten Europas einen erneuten Meilenstein in der weltweiten Verbotsgeschichte dar.

Sag mir, wo die die Diktatoren sind, wo sind sie geblieben?

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Zwar firmiert der am längsten und meistengagierte Filmstar aller Zeiten als monsterstes Monster aller Monster, indes hafteten ihm dennoch gewisse menschentypische Eigenschaften und Eigenarten an. - Bauchschmerzlich wird es für die Gutestmenschen, so ein Attribut des „Grössten Unholds aller Zeiten“ eigentlich zu den beweihräucherten Gut- bzw. Opfer-Qualitäten zählt, wie z. B. sein Vegetariertum. – Es darf nämlich nicht die leiseste Assoziation zwischen dem Monster und den bekannten „Positiv-Werten“ der Bestmenschen möglich sein. – Denn, obwohl in den besagten Plakaten die Plattgefahrenen dezidiert als „Nicht-Unschuldslämmer“ unverhohlenem Hohn ausgesetzt werden, wäre es für unsere Tugendwächter schon ein Sakrileg, den „Grössten Missetäter aller Zeiten“ in der Rolle eines Unfall-Opfers kredenzt zu bekommen.- Das könnte ja infinitesimale Anwandlungen v. Anteilnahme induzieren, was ja per se autobahner als Autobahn ist.

Obo

Die Anmerkung hat gesagt…

Hitler war ein erstklassiger Diktator

Das müßte man mal so in der ARD sagen dürfen. Darf man aber nicht mehr.

Anonym hat gesagt…

Wurde eigentlich mit den Besitzern der potenten Brands Stalin, Saddam und Hitler ein Vertrag gemacht? Wenn nicht, ist die Empörung berechtigt.
Es kann z.B. nicht angehen, dass die Galionsfigur der Sender Phönix, n-tv und N24, Adolf Hitler, ohne zu fragen als Chrashtest-Dummy durch den Kakao gezogen wird.

Anonym hat gesagt…

@Anmerkung

Hahaha, erstklassiger Diktator ... Sowas von dumm ungewollt zweideutig, der Typ noch dazu - wieder ein Fall von Realtät schlägt Satire.

Dazu noch zensiert, die Gutmenschen vertragen keinen schwarzen Humor, und trauen nicht den Bürgern, zu unterscheiden.

Anonym hat gesagt…

Apropos: Crashtest-Dummies.- Das käme mir eine Idee zur Intensivierung der Forschungen an der Fahrzeugsicherheit. - Nämlich:
Man pinsele den eigentlich Frisur- und Bart-losen Dummies A.H.-Scheitel und -Bärtchen auf ihre Birnen, bzw. Visagen. Die antifaschistische Wolllust, mit der Ingenieure und Techniker künftighin ihre Crashtests durchführen dürften, müsste das Ausmass an Schäden bzw. Zerstörungen deutlich wachsen lassen. – Das wiederum müsste dann die Arbeit an vorbeugenden Sicherheitsmassnahmen vorantreiben. – Schliesslich wäre eine höhere Verkehrssicherheit der Fahrzeuge eine Folge von „verschärften Crashtests“.


Obo

derherold hat gesagt…

Schweinerei !!

Hitler hat nie SS-Uniform getragen !

http://tinyurl.com/cb6mp9o
Aus Japan.

Oels hat gesagt…

Der Führer selbst hat außer leichten Prellungen keine Verletzungen erlitten. Er hat unverzüglich darauf seine Arbeit wieder aufgenommen und wie vorgesehen den Duce zu einer längeren Aussprache empfangen.

Gangam-Style !

ppq hat gesagt…

rumänien, rumänien? da steckt doch bestimmt die beate dahinter

eulenfurz hat gesagt…

Unfall? War der nicht gestern Abend in n-tv wieder wohlauf?

Anonym hat gesagt…

Der wird von Jahr zu Jahr "wohlaufer". Die legänderen Zombies können sich nur schamhaft verkrümeln gegenüber dem untotesten Untoten aller Länder und Zeiten.