Google+ PPQ: "Spiegel": Der Jude ist schuld "

Donnerstag, 14. August 2014

"Spiegel": Der Jude ist schuld

Die Russen natürlich, aber selbstverständlich auch die Juden, sie sind nach Analysen des Nachrichtenmagazins "Der Spiegel" schuld an allem Unglück der Welt. Hatte die Hamburger Redaktion vor zwei Wochen noch in einer kernigen Schreibtischreportage herausgearbeitet, wie der despotische Kreml-Herrscher einen Krieg durch Unterlassen herbeiführt, während der Westen durch engagierte Einmischung zusehen muss, ist der bewaffnete Online-Arm des ehemaligen Sturmgeschützes der Demokratie, das zuletzt vor allem ein vermeintliches "Juden-Gen" propagiert hatte, dazu übergegangen, die Schuldfrage beim Schlachten im Nahen Osten zu beantworten.

"Gaza-Krieg: Israel erwidert trotz neuer Waffenruhe Beschuss aus Gaza", klagt die Redaktion in einer perfekten Anwendung der in Sachen Gaza für alle deutschen Medien geltenden Drehrumbum-Regel an. Israelis und Palästinenser hätten sich auf eine Feuerpause bis Montag geeinigt, heißt es. "Trotzdem erwiderte Israel unmittelbar danach den Beschuss durch palästinensische Extremisten."

Was für eine Sauerei, was für eine Demaskierung der widerlichen Absichten der Juden! Der Jude ist schuld, denn er schießt zurück! Keine Frage, dass ein Beschuss durch palästinensische Extremisten nach Hamburger Völkerrecht straffrei ist und unbeantwortet bleiben muss, wenn man sich auf eine Waffenruhe geeinigt hat. Wer sich nicht daran hält, wird völlig zurecht als Brecher der Waffenruhe angeklagt, während der eigentliche Brecher der Waffenruhe den deutschen Lesern versichern darf er "sei für die zuvor abgeschossenen Raketen auf Israel nicht verantwortlich".

Im Ernst: Am Ende wird sich natürlich herausstellen, dass es der Russe war! Und der "Spiegel" wird es zuerst melden!


Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Schön, wie die Satireseite Spiegel Onlin den antijüdischen Spin der Reichseinheitspresse erbarmungslos bloßstellt.
Es ist bloß irritierend, wieviele Leute glauben, es wäre ein reales Nachrichtenportal.

karleduardskanal hat gesagt…

Vielleicht hätten sie mal darüber reden sollen.

Die Anmerkung hat gesagt…

Die Wartezimmerzeitschrift hat auch so eine extrem elliptische Gedankenvolte drauf.

In letzter Minute stimmen die Palästinenser einer neuen fünftägigen Waffenruhe mit Israel zu. Doch gleichzeitig fliegen wieder Raketen aus Gaza nach Israel. Kann der Krieg bald ganz beendet werden?

Ich denke mal "Ja", da die Raketen endlich wieder fliegen.

Anonym hat gesagt…

So sollte man bei PPQ mit den Kommentatoren die Sarkasmus nicht erkennén können, etwas liebvoller umgehen.

Denn hätte PPQ die gleiche Überschrift gebracht wie der Spiegel, hätte ich das unter Sarkasmus abgelegt.

ppq. so hat gesagt…

wieso? ist doch die gleiche? nur eben aus dem medialdiplomatischen in normalsprache übersetzt

apollinaris hat gesagt…

Diese spezielle Art satirischer Überschriften gab es ja auch schon früher:

“Israel droht mit Selbstverteidigung”
FOCUS, 22.1.2006

Und aktuell in der Schweizer Presse ein Schmankerl, in dem etwas weiter ausgeholt und der geneigte Leser gewissermaßen an die Hand genommen wird:

“Im Gazastreifen haben Israelis und Palästinenser eine Verlängerung der Waffenruhe um fünf Tage vereinbart. Trotzdem reagierte die israelische Luftwaffe auf Geschosse, die im Süden des Landes einschlugen.”
TAGES-ANZEIGER, 14.8.2014

Volker hat gesagt…

" Die im Gazastreifen herrschende Hamas erklärte, sie sei für die zuvor abgeschossenen Raketen auf Israel nicht verantwortlich."

Sehe ich auch so. Die Hamas ist für die Handlungen ihrer Kampfgruppen genausowenig verantwortlich wie Merkel für die Verbrechen ihrer Schlägerkommandos.

Anonym hat gesagt…

Ei ei niemand ist für das Chaos und die Bomben verantwortlich. Wo kämen wir da hin, wenn es welche wären? Wieviel Schuld diesem und jenem?
Aber ich warte schon lange auf die Tagebücher von Putin im Spiegel....

Anonym hat gesagt…

Sure 8,17
Nicht ihr habt sie getötet, sondern Allah hat sie getötet. Und nicht du hast jenen Wurf (mit dem Speer) ausgeführt, sondern Allah hat (den Speer) geworfen.

Somit ist klar, die Hamas ist für nichts verantwortlich!

Anonym hat gesagt…

Es gibt grundauf boshafte Antisemiten, die allen Ernstes behaupten, daß Hamas eine Kreatur Jisroels wäre. Das würde zwar einige Rätsel und Widersprüche in dieser verzwickten Angelegenheit lösen, aber geht natürlich überhaupt nicht.
(Bekanntlich wurden sowohl Kennedy als auch Rabin von meschuggenen Einzeltätern in eine bessere Welt geschickt.)

Anonym hat gesagt…

wenn also der mossad den Augstein aufm Kieker hat könnten demnächst spannende Familiengeschichten im Netz auftauchen .

oder Details über die sexuellen Praktiken gewisser spon Redakteure .

vielleicht gibt`s auch nur ne Nachforderung vom Finanzamt .

bin gespannt

der Sepp

Anonym hat gesagt…

@ anonym 'Sepp'
Augstein wurde höchstens selbst vom Mossad installiert um die Israelkritik durch einen lächerlichen Clown zu diskreditieren.

Anonym hat gesagt…

Der Mossad ist auch daran Schuld, dass der Koran von "Islamisten" falsch interpretiert wird.

Et verhindert mit allen Mitteln die Koraninterpretation der EKD,
z.B. dass er FrauIn Käsmann Wein unters Trinkwasser mischt.

Das mit Wasser zu Wein beherrschen die schon seit 2000 Jahren.

derherold hat gesagt…

"... den Augstein aufm Kieker ..."

Gehen wir doch davon aus, daß der gute Herr Augstein genau weiß, was er wann wie schreiben darf.

Man sollte nicht vergessen, daß Spürgel&Co. die NATO-Propaganda an ihre Klientel verkaufen solll ... da muß dann schon ´mal ein Artikel für das linke Herz herausspringen.

Man nehme die *Teiz*: Wenn dort ein "Experte" mehr Kriegseinsätze und Rüstungssteigerungen fordern darf, gibt es ziemlich genau 48 Stunden später einen betroffen machenden Artikel über die fiesen Rüstungsgeschäfte der deutschen Konzerne.