Google+ PPQ: Ukraine verbietet Putinversteher "

Freitag, 3. April 2015

Ukraine verbietet Putinversteher

Lächelnde Russen - in der Ukraine künftig verboten.
Im Abwehrkampf gegen das despotische Putin-Regime in Russland geht die Ukraine ungewöhnliche Schritte: Nach einem ersten Scheitern des Verbots der russischen Sprache im vergangenen Jahr und der Abschaltung aller russischen Fernsehsender in der Ukraine hat das als recht lebhaft bekannte Parlament Werchowna Rada jetzt Filme, Musik und Kunstwerke verboten, die ein positives Russland-Bild zu vermitteln versuchen.

Mit dem Gesetz, das der TV-Unternehmer Nikolai Knjaschizki formuliert hat, schickt sich die Regierung in Kiew an, westliche Werte konsequent in reale Politik umzusetzen. Vor allem in Deutschland ist es bereits seit geraumer Zeit informell untersagt, Russland oder die frühere Sowjetunion positiv darzustellen. Zuletzt hatte Premierminister Jazenjuk im deutschen Fernsehen darauf hingewiesen, dass die Ukraine einst ebenso wie Deutschland unter dem Einmarsch der sowjetischen Truppen zu leiden hatte. In beide Länder sei die Sowjetunion damals rücksichtslos einmarschiert, beide sind damit Opfernationen des Sowjetterrors.

Betroffen sind unabhängig vom Herkunftsland alle Filme, die sich nicht wie vorgeschrieben kritisch mit Russlands Politik auseinandersetzen. Putinverstehern, die ein "positives Bild von Angestellten des Aggressorstaates" zu zeichnen versuchen, drohen allerdings keine Haft-, sondern ausschließlich Geldstrafen.

Da Filme und in einer zweiten Stufe auch Bücher generell nicht veröffentlicht werden dürfen, handelt es sich bei der Maßnahme zur Abwehr der russischen Invasion nach Angaben aus Kiew technisch gesehen nicht um Zensur. Kontrolliert werden soll das Filmverbot von der Staatlichen Agentur für Kinofragen in Zusammenarbeit mit dem Nationalen Rat für Radio und Fernsehen. Die beiden Institutionen werden durch 34 Aufbauhelfer unterstützt, die vom Bundesblogampelamt im mecklenburgischen Warin nach Kiew delegiert wurden.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Wir sind Opfer des Sowjet-terrors? Nachdem die SS von Polen bis Stalingrad alles ,,gesäubert''hat sieht der Affe uns als Opfer des Sowjet-terrors? Wir können froh sein das die Sowjets damals nicht jeden Deutschen gleich erschossen haben.

ppq. so hat gesagt…

"Wir können uns", so Jazenjuk zu Moderatorin Pinar Atalay, "alle sehr gut an den sowjetischen Einmarsch in die Ukraine und nach Deutschland erinnern."

Anonym hat gesagt…

Dostojewski, Tolstoi, Bulgakow, Tschechow, - alle weg und raus und ab in die geistige Verbannung. Was mit Pasternak und Solschonitzin - die waren sehr sehr sehr kritisch. Da muss der demokratisch legalisierte Zensor klare Ansagen machen.
Und was ist mit dem "Stillen Don" - Timur und sein Trupp sollten uns über die verbal aufgemotzten Machwerke dieser Art nicht im Unklaren lassen. Gut ist Schlecht und Zensur ist geistige Freiheit.

Anonym hat gesagt…

Wir sind Zuschauer der letzten Tage der "westlichen Wertegmeinschaft". Ein historischer Zusammenbruch einer ganzen Zivilisation bahnt sich an, wie er vielleicht nur alle 1000 Jahre vorkommt. Wir können froh sein, wenn uns danach keine "strahlende" Zukunft erwartet.

Die Anmerkung hat gesagt…

Es ist immer wieder erstaunlich, daß sowas bei den deutschen Mediefilmnmachern freiwillig und ungezwungen passiert, wohingegen in anderen Ländern eine ordre de mufti erlassen werden muß.

derherold hat gesagt…

"Wir können uns", so Jazenjuk..."

Was unter normalen Umständen in D. zu Strafanzeigen und Verurteilungen führen würde, wird nunmehr mit dröhnendem Schweigen unserer Medien begleitet.

Kurt hat gesagt…

Liebe Gemeinde, lasset uns singen: "Its the End of the World as we know it - I feel fine"

htps:/youtu.be/AzqiPvGrkTo

Die Anmerkung hat gesagt…

Die Anmerkung verfügt nicht über den Zugriff zum Anzeigen dieser Seite.
Hier klicken, um sich abzumelden und das Konto zu wechseln.

Wieso darf ich nicht auf das Konto von PPQ zugreifen, obwohl mir im Text des posts der Link dazu offeriert wird?

ich dächte, dahinter liegt das Osterei.

ppq. so hat gesagt…

hier wird nichts verschenkt. das war der druckfehlerhase

Anonym hat gesagt…

@ Anonym 1: Heißest du Hinz? Heißest du Kunz? Heißest du Schnürbein oder Hammelwade? Oder heißest du - Chaim?

Das hat dir der Adolf gesagt! Das hat dir der Adolf gesagt!

Was mache ich heute wieder Riches.

Eingeräumt: Es kann auch ein nichtbeschnittener Senil-Surfer sein - die eigenwillige Rechtschreibung und Grammatik spricht aber eher für ein jüngeres Gehirnwäsche-Opfah.