Google+ PPQ: ARD zensiert Werbespot für Willkommenskultur "

Sonntag, 23. August 2015

ARD zensiert Werbespot für Willkommenskultur

Die Frohe Botschaft, einfach herausgeschnitten.
Auf den Straßen tobt der gewalttätige Mob, Demonstrationen vor Heimen, Hassangriffe auf Schauspieler, eine ratlose, wortlose Politik. Aber wenigstens Medien und Prominente funktionieren wie gewohnt: Die "Tagesthemen", ursprünglich eine Nachrichtensendung, räumten deshalb Platz frei, um Stars wie Udo Lindenberg, Christine Neubauer und Markus Lüperz Gelegenheit zu geben, ihren Optimismus zu bekunden, was die Lösbarkeit der großen Aufgabe der zunehmenden Attraktivität Deutschland für Zuwanderer betrifft.

Drei Minuten für ein besseres Deutschland, drei Minuten mitten in der meistgesehensten Nacht-Nachrichtensendung, drei Minuten, die hätten die Welt verändern können. Doch dazu hätte es einer nachhaltigen Verbreitung der Botschaft bedurft, die drei - geschmackvoll mit sanfter, beruhigender Klaviermusik unterlegten Minuten hätten wenigstens im Internet in Dauerschleife rotieren können müssen, bis sie jede und jeden Dumpfdeutschen in Nazisachsen von "Hass, Extremismus und Abschottung" (Die Zeit) geheilt hätten.

Dagegen aber hatte die ARD etwas. Statt die frohe Botschaft von Lindenberg, Lüpertz, der Frau mit den herben Zügen und all der anderen konsequent über alle Kanäle zu drücken, sperrte der staatliche Sender ausgerechnet die wichtigen drei Minuten der Live-Sendung für die weltweite Verbreitung im Netz. Statt Lindenberg, der derzeit in Deutschland "Progrom wie in schlimmsten Nazizeiten" sieht, und Jeanette Biedermann, die mit neun Jahren nach Paderborn flüchtete, zuzuhören, steht da nur ein Schild "Kurze Unterbrechung", das alle Bemühungen um Aufklärung und Umerziehung konterkariert.

Angebliche "rechtliche Gründe" werden vorgeschoben, den Spot (unten) nicht zu zeigen. So aber überlässt das deutsche Fernsehen dem entmenschten Mob endgültig die Straßen und Plätze, siegt der dumpfe Fremdenhass über die aufklärende Propaganda etwa der Lilo Wanders, geboren 1955, aber schon bei der letzten Flüchtlingswelle mittendrin: "Wir haben nach dem Krieg Millionen aus den deutschen Ostgebieten aufgenommen - und wir haben sie integriert."



Kommentare:

fatalist hat gesagt…

Deutsche haben wir nach dem Krieg millionenfach aufgenommen, die als Folge alliierter Kriegsverbrechen (Vertreibung von rd. 15 Mio Deutschen) ihre Heimat verloren. 6 Mio kamen dabei um, so steht es in Adenauers Memoiren.

Man möchte kotzen, wenn man diese BRD-Mischpoke sieht, die Neger, Zigeuner, Musel-Balkanesen und Araber mit grausam vertriebenen Deutschen damit gleichsetzen will. Es ist so entehrend, so geschichtsklitternd, so (Selbstzensur).

Anonym hat gesagt…

Danke für den dem Artikel.
Aber bitte gerade im Kontext deutscher Fluchtlingsgeschichte korrekt bleiben, denn die ARD ist nicht staatlich, sondern als öffentlich-rechtliche Arbeitsgemeinschaft staatsfern organisiert, sowie unabhängig und nur dem Gebührenzahler mit einem demokratischen Sendeauftrag verpflichtet.
Im Sinne des Artikel ergibt sich so eine noch brisantere Ebene, als wenn man ernsthaft den fatalen redaktionellen Fehler begeht seine Kollegen als staatlich zu bezeichnen.

ppq. so hat gesagt…

ich finde es schön, wenn unser humor verstanden und so einfallsreich fortgeschrieben wird. natürlich sind ard und zdf überhaupt nicht staatlich. sind ja deutsche post und deutsche telekom auch nicht. da hat der bund nur eine sperrminorität, ansonsten können die machen, was sie wollen

wolpertinger hat gesagt…

@fatalist
Mit Ihrem Kommentar haben Sie mir regelrecht aus der Seele gesprochen.
Meine Eltern waren Sudetendeutsche.Ich weiß aus Erzählungen,mit welch bestialschen Taten bei der Vertreibung vorgegangen wurde,von Tschechen und Polen.Heutzutage wissen unsere gehirngewaschenen,rotzgrünen Bengel und Flittchen nicht
einmal mehr,was ein Sudetendeutscher ist,bzw.war.Unsere Politmischpoke im Allgemeinen macht noch einen Bückling vor zum Beispiel den Verteidigern der sog.Benesch-Dikrete,nehmen diese Leute aber gleichzeitig in die EU auf,und schmeissen ihnen förmlich deutsches Geld in den Rachen.Schlimmer und perverser kann man sein eigenes Volk wirklich nicht verhöhnen.Zum ko...das Ganze.

Die Anmerkung hat gesagt…

@wolpertinger

Ja und? Mutter, Oma und Tante meiner Mutter wurde kurz nach Kriegsende vor ihren Augen ermordet, nachdem sie eine entbehrungsreiche Flucht aus der Gegend weit hinter Warschau hinter sich hatten.

Trink noch ein Bier, das beruhigt.

Anonym hat gesagt…


https://www.youtube.com/watch?v=JrfHwylOow4
https://www.youtube.com/watch?v=OxyvyJ92TLU
https://www.youtube.com/watch?v=at-FRGfpIbg

Anonym hat gesagt…

Ich weiß nicht wie staatsfern es noch ist wenn sämtliche Beiräte bei ARD und ZDF durch Politiker und Parteigänger besetzt sind

Anonym hat gesagt…

adipöse Negerkinder in U + S-Bahn . NegerInnen verstopfen grundsätzlich die Ausgänge - ständig klingelt das Handy - es wird gelacht - weil es in D so lustig ist . adipöse Neger beim Börger shop . Schmatz - bin adipös + negroid - bin nutzlos und eben da - schmatz -bin der neue Mensch undhabeRechte

wolpertinger hat gesagt…

@Anmerkung
Wie „ja und“? Anscheinend schon zu sehr beruhigt,Herr Anmerkung.Sie hätten vielleicht ein Bier weglassen sollen.