Google+ PPQ: Fast-Brückenbauer fast privat

Montag, 25. Juni 2007

Fast-Brückenbauer fast privat

Es ist keine einfache Sache, die Mitglieder der sagenumwobenen Welterbekommission ausfindig zu machen, deren Treiben, soweit es Brücken in Sachsen betrifft, aus den Nachrichtensendungen quillt wie der süße Brei. Rote Liste oder nicht, dass ist die Frage, uns aber interessiert natürlich viel mehr, wer die mächtigen Männer sind, die das Wissen haben, sie für heute und alle Zeiten zu beantworten.

Doch selbst die Unesco scheint sie nicht näher zu kennen. Sue Williams, die sehr nette Pressedirektorin der Weltorganisation, reichte auf PPQ-Nachfrage in New York nur eine lausige Liste von Ländernamen herüber. Das sind die Staaten, die einen Vertreter im Welterbekomitee haben. Aber wer diese Vertreter sind? "Ich kann die einzelnen Namen auch nicht finden", schreibt Sue Williams uns.

Wer also konkret für welches Land die Hand gehoben hat, als es für oder wider die Dresdner Brücke ging, bleibt verborgen, zumindest so lange, bis sich der von Sue Williams im fernen Neuseeland in die Spur gesetzte Unesco-Pressesprecherkollege Roni Amelan mit der großen, geheimnisvollen Namensliste der Welterbebewahrer meldet.

Leider, werden die einen meinen. Zum Glück, werden andere sagen, die den einen oder anderen Ländernamen schon genüßlich nachschmecken und unvermittelt an Havannas einstürzende Altbauten (Ziel: der unverbaute Blick, wie ihn Kolumbus hatte), an die sumpfigen Souks von Agadir (Ziel: Erhalt der historischen Lebensumstände), die Slums von Delhi (Ziel: Tourismus ist nicht alles) und die einfrig glänzenden Glasfassaden der Neubauten von Kuwait (Ziel: Wenn Dresden auf die Brücke verzichtet, kann hier weitergebaut werden) denken. Die Welterbe-Erhalterliste hier also in aller Pracht, ohne Punkt, Komma und den Blick verstellende Neubau-Brücke: Benin Kenia Neuseeland Kanada Kuwait Norwegen Chile Litauen Peru Kuba Madagaskar Spanien Indien Mauritius Südkorea Israel Marokko Tunesien Japan Niederlande USA

Kommentare:

panzerbummi hat gesagt…

ja, gerade in benin und kuba vermutete ich schon immer sinn für elbtäler.

Gundermann hat gesagt…

doppel-wahnsinn!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!