Google+ PPQ: Schwindliger Schwindel

Sonntag, 26. August 2007

Schwindliger Schwindel

dass die abgabe von preiswertem, ja billigem alkohol in deutschland unter dem generalverdacht steht, die gesellschaftliche moral zu untergraben, ist bekannt. kaum lässt ein kneiper das bier in strömen fließen, finden sich gesundheitsapostel, die reflexhaft nach dem verbot so genannter flatrate-parties schreien. dabei geht es noch viel schlimmer. denn umtriebige schausteller haben das modell, wie gerade in halle geschehen, adaptiert. frei nach dem motto "immer im kreis rum, bis der arzt kommt" bieten sie karussel-fahrten zu dumping-preisen an. doch glücklicherweise wird es nur eine frage der zeit sein, bis der bundeskarusselbeauftragte seine stimme gegen das unheilige treiben erhebt. der jugend könnte ja schwindlig werden, und die folgen dessen dürften bekannt sein: brechreiz, halluzinationen, nahtod-erfahrungen. doch gerade im aktuellen konjunkturellen aufschwung braucht man vor allem eins: einen klaren kopf. und wenn überhaupt, soll man sich den in der bundesrepublik teuer wegschießen, nicht billig.

1 Kommentar:

binladenhüter hat gesagt…

verbieten! sofort verbieten!