Google+ PPQ: Google flüchtet auf den Mond

Freitag, 14. September 2007

Google flüchtet auf den Mond

Google wird bekanntlich bald untergehen, weil die vorausschauenden deutschen Verlage ihre eigene Suchmaschine aufbauen und alle Internetnutzer dann nur noch dort suchen werden. Weil die Macher der derzeit marktführenden Suchmaschine das wissen, verlegen sie sich jetzt anscheinend vorsichtshalber schon mal auf andere Geschäftsfelder. Gerade hat Google 30 Millionen Dollar für den Google Lunar Xprize ausgelobt, die der bekommen soll, dem ein privat organisierter Flug zum Mond gelingt. 20 Millionen Dollar erhält, wer auf dem Mond landet, ein Fahrzeug aussetzt aussetzt, dieses 500 Meter auf der Oberfläche bewegt und die dabei aufgezeichneten Bilder an die Erde zurücksendet. Zusätzliche Preise können erzielt werden, wenn ein Artefakt früherer Mondlandungen gefunden oder wenn Wasser entdeckt wird.

1 Kommentar:

panzerbummi hat gesagt…

bald heißt das nicht mehr" "geh doch hin wo der peffer wächst". sondern: "geh doch hin, wo google schon ist". die anzeichen verdichten sich, dass unsere lieblingssuchmaschine am abnippeln ist.