Google+ PPQ: Sternstunden der Menschheit

Sonntag, 7. Oktober 2007

Sternstunden der Menschheit

Dafür wird der Buchautor Richard Dawkins höchstwahrscheinlich nicht nach allen wissenschaftlichen Regeln der katholischen Kirche heiliggesprochen wie schon demnächst die Kirchenkritikerin Mutter Theresa. Denn ganz mutig formuliert der Brite im "Stern" Unerhörtes: Gott existiere mit höchster Wahrscheinlichkeit nicht, behauptet er zur Überraschung vieler Leser, die bisher selbstverständlich davon ausgegangen waren, dass ein güter Opa mit langem weißen Bart irgendwo im Himmel thront. Dank einer Sternstunde des deutschen Journalismus kann sich nun niemand mehr darauf herausreden, er habe von der Wahrheit nichts gewußt: "Ich bin Agnostiker", bekennt Dawkins und erklärt das Fremdwort so: "Üblicherweise sind Agnostiker Leute, die eine 50 : 50-Wette über die Existenz Gottes eingehen: Kann sein, dass es ihn gibt, kann auch sein, dass es ihn nicht gibt. Das finde ich zu wenig. Auf der anderen Seite stündenn die Atheisten, Leute die behaupten, Gott gibt es mit hundertprozentiger Wahrscheinlichkeit nicht. "Auch diese Position teile ich nicht. Ein Wissenschaftler sollte sich nie hundertprozentig sicher sein. Aber es geht um mehr als 50 : 50. Vermutlich glauben Sie ebenso wenig wie ich an die Existenz von Feen oder von unsichtbaren Wesen in rosa Uniformen. In diesem Sinne sind wir fast alle Agnostiker. Genau darum geht es auch bei der Existenz Gottes.

Auf die knallharte Nachfrage des Reporters, der dem Gott-Kritiker vorhält, dass auch noch niemand bewiesen habe, dass Gott nicht existiert, versetzt der schlagfertige Forscher zum Entsetzen aller Gläubigen: "Auch richtig. Ich fälle ein Urteil über die Wahrscheinlichkeit seiner Existenz. Und die liegt unter 50 Prozent, ich glaube sogar, sie ist äußerst gering."

Unter 50 Prozent! Knapp halbe-halbe. Vielleicht existiert er, aber nur zu 40 Prozent. Oder 45. Und zu 55 Prozent existiert er nicht. Es steht also Spitze auf Knopf zuungunsten von Gott, günstigstenfalls. denn bei "äußerst gering" sieht es ganz mau aus für ihn. Was aber nun? Wo das jetzt raus ist? Wirbel? Kirchenauflösung? Weltherrschaft der Unmoral?

Kommentare:

panzerbummi hat gesagt…

laut dawkins liegt die wahrscheinlichkeit, dass es gott nicht gibt, bei 98 prozent. der vollständigkeit halber ...

binladenhüter hat gesagt…

ich frage mich allerdings, wie er das berechnet hat. nach meinem überschlag liegt sie bei 99,97 %

panzerbummi hat gesagt…

ich nehme mal ganz sachlich an, dass du dich verrechnest hast ...