Google+ PPQ: Welcome to the Beck's Experience

Freitag, 5. Oktober 2007

Welcome to the Beck's Experience

eine gute erklärung für das ganze derzeitige agenda2010-beck-algII-gedöns findet sich hier: "Denn die Politik hat in Deutschland über drei und mehr Jahrzehnte die Eigenschaften des Medianwählers, der das Zünglein an der politischen Waage der Wahlentscheidungen ist, markant verändert. Die Parteien setzen dabei Steuergelder ein, um ihre Stimmen zu maximieren. Während die Zahl der Transferempfänger Anfang der siebziger Jahre bei 11,2 Millionen Personen lag und die Zahl der Lohnsteuerzahler bei 20,6 Millionen, hat sich diese Relation mittlerweile mit 30,8 Millionen Transferempfängern und 25,7 Millionen Lohnsteuerzahlern gewaltig verschoben. Damit wird deutlich, dass innerhalb der sozialen Marktwirtschaft ein endogener Prozess abläuft, der die politische Nachfrage nach sozialer Absicherung mehr und mehr vergrößert." jetzt treibt mich nur noch folgende frage um: ist der omnipräsente mecki eigentlich noch mp von rheinland-pfalz? und wenn ja: wie macht er das? er hat doch einen 24-stunden-job als obersozi-dampfplaudertasche ...

Keine Kommentare: