Google+ PPQ: Maoisten statt Monarchen

Montag, 24. Dezember 2007

Maoisten statt Monarchen

Eben hielten sie noch launige Wegsperren an den Zugängen zum Mount-Everest-Massiv ab, um mit Hilfe "freiwilliger" Spenden von Touristen die Revolution zu finanzieren. Schon dafür gab es ordentliche Revolutions-Quittungen (unten).

Jetzt plötzlich sitzen Nepals preußisch korrekte Maoisten in der Regierung. Erste Maßnahme der letzten großen maoistischen Bewegung der Welt: Die Ex-Rebellen unterzeichneten eine Grundsatzvereinbarung zur Regierungsbildung und zum Übergang zur Republik. Damit wird die Monarchie abgeschafft - von den Geldscheinen ist der König mit dem komischen Hut schon verschwunden. Seinen Platz nimmt erstmal der Everest ein, Massenmörder Mao bleibt in Reserve.

Keine Kommentare: