Google+ PPQ: Erschöpfende Antwort

Mittwoch, 16. Januar 2008

Erschöpfende Antwort

Claudia Benedikta Roth, das Kampfzelt der Grünen, hat lange geschwiegen im "Wirbel" (FAZ) um die Jugendkriminalität, der Deutschland wie ein Orkan erfasst und selbst die Bayern-Verpflichtung von Jürgen Klinsmann auf die hinteren Seiten der Tagespresse geblasen hat. Besorgte Bürger fragten sich: Wo ist sie nur geblieben, die Fanfare der Freiheit, die Fackelträgerin von Integration und Frauenrechten, das Sprachrohr von Verbraucherschutz und Tierliebe, Verkehrsberuhigung und Prostituiertenrechten.

Südsee, Sauna oder Koma? Nein, denn nun ist Frau Roth, mit dem gleichnamigen volkstümlichen Sänger nicht verwandt und nicht verschwägert, wieder da. Auf Abgeordnetenwatch.de hat sich die wuchtige Führungsfigur der Grünen mutig den tabulosen Fragen des Volkes gestellt. Und sie nicht beantwortet, sondern löschen lassen, wie PPQ-Leser Hojojutsu feststellen durfte, dessen Frage plötzlich einfach verschwunden war.

Hojojutsu hat frecherweise nachgefragt und bekam als Begründung die Mail:


"Vielen Dank für Ihre Frage an Frau Roth. Da Frau Roth auf thematisch ähnliche/gleiche Mails bereits erschöpfend geantwortet hat, fällt Ihre Mail in die Kategorie Massenmails. Eine Fragenflut zu einem Thema wäre kontraproduktiv für die Akzeptanz unserer Seite durch andere Nutzer und die Abgeordneten. Wenn Sie dennoch weiter über das von Ihnen angesprochene Thema diskutieren möchten, dann wenden Sie sich bitte direkt an Frau Roth. Die E-Mail Adresse lautet: claudia.roth@bundestag.de

Keine Kommentare: