Google+ PPQ: Hip Hop von der Hantelbank

Mittwoch, 30. Januar 2008

Hip Hop von der Hantelbank

Erst erobert Gysi Hessen, dann die Stasi das Abendprogramm im öffentlich-rechtlichen Gebührenfunk. Und nun rappen nicht mehr nur die rhythmussicheren Migrantenkinder, sondern auch Ostberliner Hooligans mit Bärenstimme und Unterarmtatoo. Nicht ganz unoriginell, das schlafmützige Gebrabbel von "Joe Rilla", dessen Name wohl wie Gorilla klingen soll. Der hier vor der versammelten BFC-Posse dargebotene Track bringt dem Osten bestimmt jede Menge Sympathiepunkte im Westen, denn der gefühlige Hiphopper von der Hantelbank animiert auf seine Pu-der-Bär-Art geradezu zum Kuscheln, Streicheln und Einfach-nur-mal-in-den Arm nehmen. Aufmerksame Fans lieben das Video wegen des Wunderbaums im Auto. Weissuwasischmeine? Sage noch wer, im Osten gäbe es keine Kultur mehr!

1 Kommentar:

Gundermann hat gesagt…

cool. deren väter werden mich wohl "damals" als "felds" und "O-leus" für die bewahrung ihrer sozialistischen "fickzellen" im osten berlins kommandiert und geschliffen haben. tja, manchmal ist die geschichte gerecht ....