Google+ PPQ: Kein Öl für Blut II

Dienstag, 11. November 2008

Kein Öl für Blut II

Da sind die Amerikaner nun mit einer Lüge in den Irak einmarschiert, um sich die Öl- und Gasvorkommen, die Saddam Hussein zuvor den Friedensmächten Rußland und Frankreich versprochen hatte, im Tausch gegen Blut unter den gichtigen Kapitalistennagel zu reißen.

Und nun meldet die Nachrichtenagentur UPI,dass das irakische Ölministerium die Konzession für das irakische Gas an den Energiekonzern Royal Dutch Shell vergeben will. Geplant sei ein Joint Venture geplant, das Shell ein 25-jähriges Monopol über die Erdgas-Produktion im Süden Iraks einräumt. Shell. Halb englisch, halb holländisch. Bestimmt ein Trick.

Kommentare:

panzerbummi hat gesagt…

shell hätte zumindest genug geld, um alle obama-shirts auf einmal zu kaufen. das wäre mal eine win-win-situation vom allerfeinsten.

Tim hat gesagt…

Die Amerikaner haben sich ja damals auch die gigantischen Ölvorkommen in Serbien und Somalia militärisch gesichert.

binladenhüter hat gesagt…

ja, die säue! europa hat es besser, wir kommen ohne öl aus, deshalb müssen wir auch keine fremden länder überfallen