Google+ PPQ: Am Kragen der Killerkerze

Donnerstag, 20. August 2009

Am Kragen der Killerkerze

Eben noch geheimer Klimakiller, nun auch noch krebserregender Mörder der Romatik von Liebespaaren bei Kerzenlicht und Rotwein: Handelsübliche Kerzen auf Paraffinbasis, so haben amerikanische Kerzenforscher herausgefunden, stellen nicht nur eine Gefahr für das weltklima, sondern auch eine für die Gesundheit dar. Zumindest wer in geschlossenen Räumen ohne ausreichende Belüftung wiederholt größere Mengen an Kerzen entzündet, setzt sich damit einer Reihe schädlicher Substanzen aus, die mit dem verbrennenden Wachs in die Luft freigesetzt werden, hieß es auf der Jahrestagung der "American Chemical Society" in Washington.

. "Wer über Jahre hinweg täglich eine Vielzahl von Paraffinkerzen anzündet", erläuterte Amid Hamidi von der South Carolina State University, "könnte Probleme bekommen." Gemeinsam mit Ruhullah Massoudi hatte Hamidi die Emissionen herkömmlicher Kerzen über fünf bis sechs Stunden gesammelt und dann analysiert. Paraffinkerzen produzieren eine ganze Reihe bedenklicher Stoffe, darunter Kohlenwasserstoffe wie Benzol und Toluol, stellten sie dabei fest. Idealerweise würde eine Kerze zu Wasser und Kohlendioxid abbrennen, was vollkommen harmlos wäre. Eine Kerzenflamme erreicht jedoch nicht die dazu notwendigen Temperaturen, so dass bei der Verbrennung eben auch ungesunde Substanzen freigesetzt werden.

Solche gesundheitsgefährdenden Emissionen können ein möglicher Auslöser für viele Beschwerden sein, einige davon vielleicht sogar unbemerkt. So könnten etwa manche Menschen, die glauben, an einer Allergie oder Atemwegsproblemen zu leiden, in Wirklichkeit auf luftverschmutzende Stoffe aus brennenden Kerzen reagieren, halten Hamidi und Massoudi für möglich. Die neuen Erkennisse der Forscher verstärken bereits angelaufene Bestrebungen der Bundesregierung, mögliche gesundheits- und klimaschädliche Effekte des Abbrennens von Kerzen durch ein Komplettverbot einzudämmen.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Man kann nur hoffen, das Mondlicht bleibt ohne Folgen.

panzerbummi hat gesagt…

kein wunder, dass die menschen im mittelalter wie die fliegen gestorben sind.

nwr hat gesagt…

Zum Glück sind Talglichter und Tranfunzeln längst verboten. Im Übrigen bleibt anzumerken, daß man auch die Sonne - Klimakiller Nr. 1 - dringend verbieten sollte.