Google+ PPQ: Abu Blabla warnt nicht mehr

Montag, 16. November 2009

Abu Blabla warnt nicht mehr

Deutschland war im Ausnahmezustand, damals, kurz vor der Bundestagswahl. Stunde für Stunde entdeckten die hellwachen Nachrichtenagenturen auf Anregung des Bundesnachrichtendienstes neue, schreckliche Video-Drohungen im Internetportal Youtube. Al Talha und Abu Blabla, der "Deutsch-Afghane" Bin Blubbs und der Meppener "Konvertit" Mullah Murren kündigten den Deutschen grauenhafte Strafen an, sollten sie bei der Bundestagswahl nicht Oskar Lafontaine und den sofortigen Abzug aller deutschen Truppen aus Afghanistan wählen. Nach Angaben der Bundespolizei in Potsdam erreichten die Drohungen von El Kaida und anderen islamistischen Organisationen gegen Deutschland mit jedem neuen Video eine "neue Qualität" (dpa), Angst ging um im Lande, die Angst davor, das nächste Drohvideo zu verpassen, das nächste Bin-Laden-Tonband nicht rechtzeitig zu den "Tagesthemen" übersetzt zu bekommen. Die Angst war grenzenlos, wie von Die Anmerkung veröffentlichte offizielle Terrordrohstatistik für Deutschland grauenerregend deutlich zeigt.
Die Regierung reagierte schnell und angemessen. An Flughäfen und großen Bahnhöfen patrouillierten Bundespolizisten mit Maschinenpistolen. Prophylaktisch wurden auch einige "Gefährder" inhaftiert und Fahndungsplakate mit Bildern der Youtube-Droher gedruckt. Die Qualitätsmedien von "Spiegel" bis "SZ" nahmen sich des Themas an und wiesen nachdrücklich darauf hin, dass es Al Kaida vor Jahren in Spanien gelang, einen Wahlausgang durch terror zu beeinflussen.

Eine Strategie, die im Nachhinein goldrichtig genannt werden muss. Obwohl die Deutschen bei der Wahl mehrheitlich für eine weitere Verteidigung der Demokratie am Hindukusch votierten, hat Al Kaida bislang darauf verzichtet, Deutschland wie angekündigt dem Erdboden gleichzumachen. Weder gab es die für die Woche nach der Wahl terminierten "fürchterlichen Konsequenzen", noch weitere Drohvideos. Der Bundesnachrichtendienst hat sich dem Terrorboykott der Islamisten inzwischen angeschlossen: Schon seit mehreren Wochen wartet die Gemeinde der Terrorvideofans vergebens auf neue Videosichtungen.

Kommentare:

ulysses hat gesagt…

ich befürchte vor der nächsten wahl werden uns terrorbanker drohen.. immerhin hat schäuble ja jetzt das amt gewechselt.. aber damit will ich garnicht implizieren das diese videos zum teil gezielte geheimdienstaktionen waren um den leuten die "kraft für sicherheit und freiheit" aufs wahlkreuz zu drücken.. das wäre ja völlig paranoider verschwörungsbullshit.. nein,nein die gefahr vom selbstmordbomber wegegesprengt zu werden ist verdammt real und nur dem beherzten zusammenspiel von überwachung und solider deutscher polizeiarbeit ist es zu verdanken das z.b. die sauerlandgruppe nicht tausende in den tod reissen konnte.. wobei ich "parteien zur bundestagswahl" besonderst jene der CSU wo ständig was von "null toleranz" und "heimatliebe" gefaselt wurde weitaus bedrohlicher fand als diese fusselbärtigen stümper die nur grosse reden schwingen.. denn die haben ja die wahl nicht gewonnen..

Die Anmerkung hat gesagt…

Ich will mich ja nicht selbst loben, aber passender als Link wäre eigentlich die nur durch Werbeanzeigen bestochene unbestechliche Statistik gewesen.

ppq hat gesagt…

völlig korrekt. habe ich übersehen, füge ich jetzt ein.

komischerweise hatte ich ja den text geschrieben, reingestellt, dann mal noch son bisschen rumgeguckt, gesehen, hah, die anmerkung hat auch was dazu, naja, da verlinken wir doch gern.

hier sagte man früher: zwei dumme, ein gedanke

aber du hattest ihn sehr viel früher

Muselmanie hat gesagt…

Äh... ja... Wahl? Konvertitten? Abu Simpel droht? Wem? Und wer ist 'Wahl'? Wahlfisch? Wahlstatt? Anstatt Wahl? Falsch geschrieben? Muss es eigentlich 'Wall' heißen? Berlin-Wall? Pall-Mall?

Also, jetzt bin ich ganz durcheinander... Hier wird man unerfroren überfördert :-(