Google+ PPQ: Wiedergeboren als Magier

Sonntag, 13. Dezember 2009

Wiedergeboren als Magier

Sie schauen sich erstaunt an - und doch ist ihr erstaunter Blick nur ein Blick in den Spiegel. Die beiden Großmeister der Magie, Michel Foucault zur Linken und Pablo Picasso zur Rechten, sind nämlich ein und dieselbe Person. Während der eine die Welt der Soziologen, Historiker und Philosophen um eine "Archäologie des Wissens" bereicherte, konnte der andere mit wenigen Pinselstrichen Millionenwerte schaffen. Wieso sich Pablo Foucault nicht zu seinem Alter Ego Michel Picasso bekannte, ist bisher unbekannt. Wir mutmaßen, dass der Frauenheld, der gleichzeitig als Homosexueller unterwegs war, keinen Anlass für Gerüchte geben wollte.
Weitere Beispiele aus unserer "Wiedergeboren als"-Datenbank und der geheimen Zwillings-Sammlung belegen unseren detektivischen Spürsinn, auf den sich unsere werte Leserschaft weiterhin verlassen kann.

Kommentare:

derherold hat gesagt…

Jetzt bin ich doch ein wenig überracht. Ich dachte, Foucault sei Willem Dafoe.

http://media.newtimes.com/1930425.47.jpg

panzerbummi hat gesagt…

das auch - eine phänomenale begabung.