Google+ PPQ: Chaostage in der Sportwirtschaft

Donnerstag, 4. März 2010

Chaostage in der Sportwirtschaft

Einmal im Jahr tritt Theo Zwanziger mindestens zurück. Oder wenigstens spricht er davon, dass er zurücktreten werde, wenn irgendein deutsches Gericht nicht so entscheide wie er sich das vorstelle. Der zuletzt glücklose DFB-Chef, der einst sprach "Sport ist nicht nur Kommerz, Sport ist auch Wirtschaft", fühlte sich vor zwei Jahren als "Demagoge" verunglimpft, klagte gegen den Mann, der ihn so tituliert hatte und kündigte dem Gericht vorher an, dass es nicht nur einen Prozess, sondern auch über die künftige Führung des DFB entscheide: "Wenn das verfassungsrechtlich zulässig ist, werde ich sehr ernsthaft erwägen, ob ich dieses Amt weiterführe", erklärte der 64-Jährige, dem sein Verband in den letzten Monaten förmlich in Fetzen geflogen ist. Gekaufte Spiele, zum Sex genötigte Schiedsrichter, Streit mit dem Bundestrainer und die neuen WM-Trikots sind auch häßlich - die Ära Zwanziger endet in den Chaostagen des deutschen Fußballs.

Gegen den Journalisten Jens Weinreich verlor Zwanziger seinerzeit trotzdem, vom angekündigten Rücktritt war er da aber schon zurückgetreten. Das gab dem gelernten Rechtsanwalt Zwanziger Gelegenheit, dem als sexgieriger Greis beschuldigten Schieri-Chef Manfred Amerell schon vor Beginn staatsanwaltschaftlicher Ermittlungen öffentlich einen Schuldspruch zuzustellen. Ein gewagtes Manöver, wie Zwanziger bemerkte, als Amerell trotzig gegen die Vorverurteilung klagte. Zurück aber kann er nicht, also folgt wie immer die Ankündigung der Kündigung, sollte sich das Gericht seiner Ansicht nicht anschließen. Aber keine Angst, wenn er dann verloren hat, sieht das schon wieder ganz anders aus.

Kommentare:

Pisaner hat gesagt…

Da suchte der DFB ,natürlich ganz dem Zeitgeist entsprechend, schon seit längerem vergebens nach einen schwulen Fußballer, der das nicht geheimhält und was haben sie bekommen:
Nen schwulen Oberschiri, der seine Position ausgenutzt hat, aber partout nicht öffentlich schwul sein will und dem Zwanziger jetzt mit einem spitzfindigen Anwalt das Leben schwer macht.

Christian hat gesagt…

Also die neuen schwarzen Auswärts-Trikots find' ich gut.

ppq hat gesagt…

in schwarz ist nur leider noch nie jemand weltmeister geworden

Anonym hat gesagt…

Ja, wahrscheinlich deshalb ist es

Christian hat gesagt…

Gibt es im DFB überhaupt noch jemand anderen außer Zwanziger? In sämtlichen Medien wird immer nur dieser Theo genannt.
Nicht, dass die den Laden dicht machen müssen, wenn er zurücktritt.

ppq hat gesagt…

die kommen alle erst aus den löchern, wenn ein retter gebraucht wird.

denen fliegt der laden doch demnächst um die ohren

panzerbummi hat gesagt…

die leibstandarte "jogi löw" wird es schon richten ...

ppq hat gesagt…

boah! das ist nicht erlaubt!