Google+ PPQ: Missbrauchskandal erreicht Pornoindustrie

Sonntag, 14. März 2010

Missbrauchskandal erreicht Pornoindustrie

Der Skandal um sexuelle Missbrauchsfälle hat nun nach der katholischen Kirche und der Internatsschul-Branche auch die internationale Pornoindustrie erreicht. Nach dokumentarischen Filmaufnahmen, die jetzt im Internet aufgetaucht sind, ist es bereits Mitte der 70er Jahre zur mißbräuchlichen Verwendung von Uniformen und Ehrenzeichen der Nationalen Volksarmee der DDR bei Dreharbeiten zu Animierfilmen mit männlichen und weiblichen Darstellern gekommen.

Bei der Bundeswehr, die erst kürzlich von einem schweren Einweihungs-Ritual-Skandal geschüttelt worden war, seien anonyme Hinweise auf das Tragen von Orden und Ehrenzeichen der Friedensarmee eingegangen, die sich seinerzeit als Teil der friedliebenden Streitkräfte der Warschauer Vertragsstaaten für die Erhaltung von Stabilität und Ruhe in Europa engagierte. In einer ehemaligen Kaserne der Volksarmees in der Nähe von Suhl hätten sich in den vergangenen Tagen zwei ehemalige Soldaten gemeldet, die entsprechende Dokumente und Erinnerungsprotokolle vorlegten. Deutlich sei auf Bildern zu sehen, dass bei sexuellen Handlungen außerhalb der Dienstvorschriften die Ehrenkleider der ersten Arbeiter- und zweiten Bauernarmee auf deutschem Boden getragen würden. Verwendet worden sind außerdem Schützenschnüre, Kopfbedeckungen, Einstrich-Keinstrich-Planen und volkseigene Tarnnetze.

Noch sei völlig unklar, wie ein riesiges Schweigekartell es seinerzeit geschafft habe, die Vorfälle zu vertuschen. Militaria-Experten sind überzeugt, dass es zumindest in den BA-Kammern der gastgebenden Einheiten Mitwisser gegeben haben müsse. Zwar hätten die Verantwortlichen offensichtlich versucht, Rangabzeichen zu verdecken und Hintergründe zu verschleiern, das Feldgrau der NVA-Uniformen aber sei unverwechselbar. In der politischen Debatte wird nun eine unabhängige Untersuchungskommission gefordert. Die Geschichte der NVA, die bisher wegen der flächendeckenden Verwendung des kostenlosen Gesundheitstees Hängolin als auch im Feldbett friedliche Armee galt, müsse vermutlich vollkommen neu geschrieben werden.

Kommentare:

derherold hat gesagt…

" ersten Arbeiter- und zweiten Bauernarmee"

:-)

ppq hat gesagt…

der müntzer wird ja immer vergessen

vakna hat gesagt…

Tja, hätten wir noch die DDR-Mark, hätten wir auch Müntzer immer vor Augen oder wenigstens in der Hand.

ppq hat gesagt…

aber so haben wir internetpornos mit nva-soldaten. auch nicht übel für den, der es mag

vakna hat gesagt…

Ja, aber bei Pornos ist immer so vorhersehbar, was passiert. Da helfen auch Uniformen nicht weiter.

ppq hat gesagt…

dass sie den schlip anlässt, hätte ich nicht gedacht