Google+ PPQ: Eichhörnchen und Damenschlüpfer

Donnerstag, 8. April 2010

Eichhörnchen und Damenschlüpfer

In wessen Nachlass wurden folgende Dinge gefunden? Auszug aus der Inventarliste:

- Diverse Weine, 1229 Flaschen
- Sammlung pornographischer Fotos: 3904 Stück
- Pornographische Filme: 11
- Zigaretten: 11 075 Stück
- Persianermäntel: 2 Stück
- Ausländische Damenschuhe: 31 Paar
- Ausländische Damenschlüpfer aus Seide: 68
- Eichhörnchenfelle: 50 Stück
- Fischotterpelze: 5 Stück
- Feldstecher: 7
- Penis aus Gummi: 1
- Flügel, Klaviere: 3

Kommentare:

Gundermann hat gesagt…

j. edgar hoover?

Friederich hat gesagt…

Nicht zu vergessen:

* Herrenmäntel, meist ausländische: 21 Stück
* Herrenanzüge ausländischer Produktion: 22 Stück
* Stiefel aus Chromleder und Chevreauleder: 19 Paar
* Ausländische Damenhüte: 22 Stück
* Ausländische Seidenstrümpfe bester Qualität: 130 Paar
* Große Teppiche: 17
* Ausländische Männerunterhemden aus Seide: 43
* Ausländische Männeroberhemden aus Seide: 2
* Ausländische Grammophone: 2
* Ausländische Schallplatten: 399 Stück
* Ausländische Handschuhe: 37 Paar
* Ausländische Damenhandtaschen: 16
* Ausländische Pyjamas: 17
* Ausländische Krawatten: 34
* Ausländisches Angelgerät: 73 Stück
* Feldstecher: 7
* Verschiedene Revolver: 19
* Jagd- und Kleinkalibergewehre: 12
* Armeegewehre: 2
* Alte Dolche: 10
* Schwerter: 3
* Goldene Uhren: 5
* Automobil: 1
* Fahrräder: 3
* Sammlung von Pfeifen und Mundstücken aus Elfenbein und Bernstein, die meisten mit pornographischen Motiven: 165
* Antikes Geschirr, 1008 Teile
* Ausländische Gegenstände: (Heizer, Kühlschränke, Staubsauger, Lampen): 71
* Ausländisches Parfüm: 95
* Ausländische Sanitär- und Hygieneartikel (Medizin, Präservative): 115

Dagegen ist der Wandlitz-Luxus sehr bescheiden. Aber was hat es ihm genützt?

Paula hat gesagt…

Blondie?

vakna hat gesagt…

Wahrscheinlich hat dieser Typ Leute geahnt, welches Los sie trifft und das Leben bis dahin genossen.

http://www.scarlatti.de/?p=484

Beobachter hat gesagt…

Hallo,

"Aber was hat es ihm genützt?"

Reichlich Spaß am und im Leben. ;-)

Doch wer es war, weiss ich nicht.

Ich dachte erst an das "Internet". Aber das lebt ja noch und bietet weit aus mehr Pornographie und all die anderen Sachen kann man dort auch bestellen, dass habe ich überprüft.

Beobachter

nwr hat gesagt…

Marlene Dietrich

ppq hat gesagt…

dings hier, name fällt mir nicht ein. doch: capone?

Anonym hat gesagt…

klar war es der Hermann Wilhelm Göring...

Gustav Fröhlich hat gesagt…

Erich Mielke..btw. seine Frau..

Anonym hat gesagt…

Haftbefehle nicht dabei? Immerhin war der kommunistische Saubermann zweifacher Polizistenmörder !

Anonym hat gesagt…

Genrich Jagoda

Henker im Auftrag Stalins.

Gummischwanz 1937 ? Respekt !

ppq hat gesagt…

jagoda? war das nicht der chef vom arbeitsamt? vorn paar jahren?

Friederich hat gesagt…

Das verwechselst Du jetzt wieder mit Lutz Jahoda.

ppq hat gesagt…

das war der mit dem vogel, oder? was sollte der mit damenwäsche? nein, ich glaube, es handelt sich wirklich um den ehem. chef der arbeitsämter-bundesanstalt. der wird die unterwäsche irgendwelchen bewerberinnen auf der besetzungscouch ausgezogen haben. missbrauch erreicht arbeitsamt, schöne zeile. aber dass der tot ist? hat dpa das verpasst? was ist da los?

Friederich hat gesagt…

Daß er einen Vogel hatte, würde ich ihm nicht auch noch vorwerfen. Wer hat denn keinen?

ppq hat gesagt…
Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
ppq hat gesagt…

das war doch kein vorwurf! das war eine beschreibung! dass willi schwabe eine lampe hatte, ist doch auch keine beleidigung, oder? obwohl es bescheuert war, mit offenem licht in diese rumpelkammer zu steigen. da hätte ja sonstwas passieren können

VolkerStramm hat gesagt…

Aber sein Nachnachfolger war cleverer. Der hat immerhin 15 Jahre im Amt durchgehalten, bis seine Genossen ihn in den verdienten Ruhestand geschickt haben.

nwr hat gesagt…

@ppq
Willi Schwabes Rumpelgeschichten sowie das Montagabend-UFA-Kino habe ich als Kind gern gesehen. Trotzdem hing auch bei meinem Opa an der Dachbodentür ein Schild: "Feuer und offenes Licht verboten". Ich habe dort als zukünftiger getreuer DDR-Bürger nur mit Taschenlampe gestöbert.

ppq hat gesagt…

wer wars denn nun?

Friederich hat gesagt…

Vakna hat’s doch verlinkt. Es war tatsächlich Genrich Jagoda.