Google+ PPQ: Verbot der Woche: Zuballern mit Badesalz

Mittwoch, 7. April 2010

Verbot der Woche: Zuballern mit Badesalz

Da ist die Politik gefordert! Nachdem plötzlichen und unerwarteten Bekanntwerden der neuen Partydroge "Miau Miau" ist ein breitangelegtes neues Verbot im Rahmen der PPQ-Aktion "Verbot der Woche" fällig. Davon wären Kleingärtner, Zierpflanzenzüchter und Freunde der Freuden ausgedehnter Wannenbäder betroffen: Der "Miau Miau"-Inhaltsstoff Mephedron ist im Moment noch einfach und legal zu erwerben - etwa als Badesalz oder Pflanzendünger.

Statt in die Topfpflanzen geschüttet durch die Nase gezogen, soll die Wirkung ähnlich stimmungsaufhellend wie bei Ecstasy sein. Zusammen mit Alkohol ballert das Badesalz bis zum Herzinfarkt, bislang wusste das nur niemand. Durch breite Berichterstattung soll in den kommenden Woche Werbung für den Mephedron-Missbrauch durhc das sogenannte "M-Cat" gemacht werden. Im Sommer könne dann eine breite Verbotsdebatte die Nutzer von nasalen Narkotika wie "Ivory Wave" und "Charge" zur Vorratshaltung anregen und gleichzeitig den Eindruck erwecken, die Bundesregierung reagiere schnell und entschlossen auf neue Herausforderungen.

Kommentare:

Borsig hat gesagt…

Das ist mein Foto! Aus der Serie China verschläft die Agenda 2010 !
Kommen die anderen Schläfer auch noch ?

ppq hat gesagt…

ja, isses. die bedröhnen sich dort doch auch mit badesalz! gerade dort

vakna hat gesagt…

Chinesen können immer und überall schlafen, ganz ohne Bedröhnung.

Gundermann hat gesagt…

oh, ich habe jede menge "penner"-fotos aus afghanistan und indien. da könnte man mal eine schöne bildergalerie machen ...