Google+ PPQ: Party im Besenwagen: "West End Girls" für Ost-Block-Boys

Montag, 2. August 2010

Party im Besenwagen: "West End Girls" für Ost-Block-Boys

Es wird die nächste große Absturzparty nach der ausgefallenen Loveparade, das Jahrestreffen der Kleiner-Feigling-Trinker, ein Tanz am Abgrund ohne Seil, mit Entenwettrennen, der Ireen Sheer auf der Bühne und Gruppenkotzen am Stand der Reservistenvereinigung. Einmal im Jahr und immer, wenn der August den alljährlichen Rekordsommer (DWD) beendet, lädt die Kulturhauptstadt Sachsen-Anhalt zum "Laternenfest", selbstironisch so betitelt, weil die Region um die Saalestadt traditionell in vielen Belangen als Besenwagen durch Deutschland zottelt: Nichts geht, nichts klappt, alle sind unentwegt auf alle sauer, milde beleuchtet von der roten Laterne des ewigen Tabellenletzten in allem.

Außer eben dieses eine Mal, wenn die, ja, die echte!, Ireen Sheer schamlos ans Grab Freddie Mercurys tritt, der aus "Schtonk" bekannte Uwe Ochsenknecht eine Parade bekrühmter Show-Ruinen und peruanischen Panflötenbläser anführt, Superstars wie Edo Zanki sich die Zone geben und Zonengrößen wie Mike Kilian den Mick Jagger mit Textschwächen geben.

Wer es nie miterlebt hat, wird es nicht glauben. Dank Bier und Wein und großen Mengen kleiner Schnäpse steigt die Stimmung bis zum abendlichen großen Klimaschutz-Feuerwerk unentwegt an. Die letzten Vertreter der Generation 14 bis 35, die noch im Osten ausgehalten haben, um diese Fete vor der Abreise noch mitzunehmen, branden zwischen Pulloverständen und Bratwurstbuden umher als suchten sie die Todestreppe. Die aber ist hier eine Brücke, von der es seit Honeckers Rücktritt heißt, sie müsse dringend erneuert werden. Inzwischen sind die schon anno 1986 morschen Bohlen schmal abgesperrt worden, die Pfeiler wurden mit angenageltem Spanholz verstärkt und eine Extra-Portion Kultur geordert: Minor Majority, eine Lied für Lied in dunkler Traurigkeit ertrinkende norwegische Stimmungscombo, wird den auf besinnungslosen Spaß abonnierten Massen aus Ostblock-Jungs eine apokalyptische Akustik-Version des Pet-Shop-Boys-Brüllers "West End Girls" bieten. So wächst zusammen, was zusammen röhrt. Und für alle anderen noch mal fünfzigtausend kleine Feigling für die große Fläschchenpyramide!

Keine Kommentare: