Google+ PPQ: Visa-Gangster verbreiten Bange

Samstag, 18. September 2010

Visa-Gangster verbreiten Bange

Jeden Tag steht mindestens ein Dummer auf, man muss ihn nur finden, wissen findige Verbrecher überall auf der Welt. Mit ganz gerissen gefälschten Mails versuchen die international agierenden Banden, arglose Kreditkartenbesitzer auf täuschend echt nachgemachte Bankseiten zu locken. "Teuer (e) Kunde/Kundin", heißt es in den als Fälschung kaum zu erkennenden Anschreiben, (Foto links) die auch vorsichten Banknutzern kaum eine Chance lassen, den Trick zu durchschauen. "Beachtung! - Wir haben bestimmen kürzlich, dass quelqu' hat vielleicht, Ihre Karte ohne Ihre Genehmigung und einen mehrfachen Versuch der Zahlungen zu benutzen zu scheitern."

Den arglosen Empfängern wird an dieser Stelle automatisch Angst und Bange, sie sind nunmehr bereit, die Anweisungen der Kriminellen Wort für Wort zu befolgen. "Wir müssen jetzt", forden die Betrüger, "die Informationen Ihrer Kreditkarte wieder zu bestätigen". Dazu sei es nötig, "um Ihre Karte gegen l' zu schützen; betrügerische Benutzung und für die Aktualisierung Sicherheit des system Verified by VISA, Danke dieser Verbindung zu folgen:"

Den mitgelieferten Link nicht anzuklicken, wagen auch erfahrene Nutzer nicht, denn die gerissenen Gangster drohen unmissverständlich mit ernsten Konsequenzen: "Wenn Sie n' vollenden Sie dieses Verfahren vor dem 24. August 2010 wir gezwungen, Ihre Karte definitiv aufzuhängen, denn sie d' vielleicht zu benutzen; eine betrügerische Art und Weise."

Ohne zu ahnen, dass der geforderte Klick nicht etwa zu mehr, sondern zu weniger Sicherheit führt, betätigen die Betroffenen ihre Maus. Das internationale Verbrechertum ist dankbar: "Danke d' zu haben untersuchen diese Information und uns die Vertraulichkeit und die Sicherheit Ihrer Kreditkarte aufrechterhalten zu helfen" und schließt mit einem knappen "Herzlich, Ihr VerifiedbyVisa Dienst Sicherheitsdepartement."

Keine Kommentare: