Google+ PPQ: Wer hat es gesagt?

Donnerstag, 7. Oktober 2010

Wer hat es gesagt?

Wie kommt jemand, der nicht ganz dumm ist, der zur ersten Generation gehört, die in einem Europa ohne Kriege aufwächst, in dem es wirtschaftlich vorangeht, Parteien und freie Meinungsäußerung erlaubt sind, in dem alle Instrumente einer zivilen Gesellschaft zumindest potenziell bereitstehen - wie also kommt jemand, der studierte und gute Berufsaussichten hatte, dazu zu sagen: "Diese Gesellschaftsformation muss verschwinden"?

Kommentare:

panzerbummi hat gesagt…

ich weiß es, habe das interview gerade gelesen. nur soviel: weltmännischer typ. hähä.

Anonym hat gesagt…

Weil es darum garnicht geht? Weil die Menschen von Hoffnung leben, nicht von Brot?

Friederich hat gesagt…

Egon Krenz?

nwr hat gesagt…

Prof. Joschka Fischer zu einem unermüdlich malochenden und Steuern abführenden Familienvater?

ppq hat gesagt…

"Weil es darum garnicht geht?"

wie heisst der mit vornamen?

derherold hat gesagt…

"Weil die Menschen von Hoffnung leben, nicht von Brot?"

Ist "Hoffnung" eine andere Bezeichnung für A12 ? Oder für "Beraterverträge" ?

Die Aussage stammt im übrigen von einem, der auch entdeckt hat - am Ende des Marsches durch die Küche - daß "Brot" irgendwie ganz lecker ist ... vor allem, wenn es üppig belegt.

VolkerStramm hat gesagt…

Sicher, Herold, ist Schmid nicht der Ritter ohne Fehl und Tadel.
Aber immerhin stellt er öffentlich die richtigen Fragen. Man hat ja gelernt, sich über kleine Dinge zu freuen. Ich finde es jedenfalls gut.

Nur nebenbei, andere sind noch anspruchsloser. Die flippen schon vor Freude aus, wenn das Ferkel sagt, dass "bei Zwangsverheiratungen und Ehrenmorden hört die Toleranz auf"
Wie Sie diese Praktiken zu beenden gedenkt, das hat sie noch nicht gesagt. Mein Tipp:
Anreise setzen.

derherold hat gesagt…

Zwischen "Enteignet Springer" und "Schreiben für die BILD, dann Top-Karriere bei der WELT" gibt es aber jede Menge anderer Möglichkeiten.

Springer(&Co.) haben nicht den "Ulanow-Fehler" wiederholt und stattdessen ihre (potentiellen) Revoluzzis geschm... eidig integriert.