Google+ PPQ: Die Welt von weitem

Freitag, 19. November 2010

Die Welt von weitem

Europa nur Arschlöcher, Osteuropa korrupt, in Indien leben die Tech Supporters und Australien ist ein Arkansas mit Strand - schöner als auf obenstehender Karte ist der aktuelle Stand der Globalisierung der Vaterländer nie zusammengemalt worden. Kein Hass führt dem unbekannten Künstler den Pinsel, kein Geifer tropft ihm aus dem Schandmaul.

Nein, eine stille, fast bedächtige Bestandsaufnahme blättert sich da in kräftigen Farben auf. Somalia, der Staat ohne Staat, wird zum Traum aller, die an die totale Freiheit glauben, Island ist Björk und sonst nichts, die Südsee wird von Tsunami-Opfern bewohnt und in der Karibik regieren Kreuzfahrtschiffe und Armut wie in den USA Stoners, Jesus und schräge Freaks. Neuseeland dagegen: Hobbits, nur Hobbits. Afrika? Fucked up! Und der Nahe Osten? Muslims, die früher Moslems hießen, und Krieg. Hoffnung spendet in dieser Welt aus ungeschminkter Wirklichkeit nur die Tatsache, dass Arschlöcher das Bild nach den Klickzahlen bei JimmyR ebenso lustig finden wie Stoners und Freaks. Irgendwie eben doch alles eine Familie.

Kommentare:

Tuttinho Bull hat gesagt…

Ich muss leider mal ein bisserl rumnörgeln.
Es heißt da Libertär und nicht Liberal. Am Ende denken die Leute noch, Libertäre hätten etwas mit der sozialdemokratischen deutschen FDP zu tun. Das wäre sehr bedauerlich.

ppq hat gesagt…

korrekt. da war ich ein bisschen schnell und luschig vorhin. ich ändere das

Tuttinho Bull hat gesagt…

WOOLLT IHR DIE TOTALE FREIHEIT ??
Muhaha. Ein zweites Mal beschwere ich mich nicht.

VolkerStramm hat gesagt…

Arschlöcher sind es, denen das gefällt?
Dann muss ich mich als solches outen. Ich finde sie schön, die politische Unkorrektheit.

Und nun werde ich mir die stupid Pinguins ansehen.

ppq hat gesagt…

mach ruhig, wir arbeiten doch gut zusammen. im sinne einer punkteteilung, die beiden nicht wehtut