Google+ PPQ: Elsterglanz war gestern, hier kommt Yvonne

Montag, 30. Mai 2011

Elsterglanz war gestern, hier kommt Yvonne

Der Ruf aus der Leserschaft nach mehr Ostrock, authentischen Künstlern aus der Region und rockigen Klängen, die zeigen, dass Fred Frohberg der wahre Elvis war, er hat uns aufgerüttelt und an unsere Verantwortung als in Los Angeles gehostetes Heimatboard erinnert. Weit weg von hier sind sie ja aber immer noch, die jungen Künstler, die ihre Songs aus purer Freude schreiben, die Straßenfußballer des Rock´n´Roll, die Lieder aus ihrer Leidenschaft zaubern wie Messias Messi Pässe aus seinen Innenrist.

Bruch&Gammel etwa, eine formidable Formation aus dem pittoresken Kurstädtchen Bad Dürrenberg, in dem schon Goethe große Werke schuf, schicken sich in diesen Tagen an, die Klassiker der einheimischen Ironitis aufs Altenteil zu schicken. Dazu adaptierten die drei im Video unten auftretenden Mitglieder des apokalyptischen Duos (Wahlspruch: "Hauptsache gesund und die Frau hat Arbeit") den Welthit "Hier kommt die Sonne", mit dem schon die zuletzt in einem Schloss nahe Bad Dürrenberg nach Inspiration suchende Berliner Heimatcombo Rammstein zeitweilig gigantische Erfolge verbuchen konnte.

Doch erst bei B&G findet das Werk seine wahre Bestimmung, seine Botschaft, seinen Sinn. Ursprünglich gedacht als aufrüttelnder Ruf nach einem baldigen Beginn einer nachhaltigen Zukunft der Weltenergieversorgung durch pure, unverfälschte Sonnenenergie, mahnt das jetzt "Hier kommt Yvonne" genannte Opus nun zu vernünftiger Ernährung - gerade in den Zeiten von Rinderwahn, Schweinegrippe und Darmkeimalarm ein Beitrag zur Volksgesundheit, der wichtiger ist als alle goldenen Schallplatten und Grand-Prix-Titel.

All das wird mit sanftem, menschenfreundlichen Humor dargeboten, wie er die Region um die Kupferhalden, Goethetheater und Kurparks auszeichnet. Humor, wie ihn ganz Deutschland liebt, seit ihn die Gruppe Elsterglanz mit ihrem "Rambo"-Film hoffähig gemacht hat. Nach den Prinzen, Tokio Hotel und eben jenen Elsterglanz zeigen Bruch&Gammel eindrucksvoll schon als dritte Gruppe von Kunstschaffenden in den vergangenen zwei Jahrzehnten, welche überbordende Kreativität und Schöpferkraft auch in den bevölkerungstechnisch ausgedörrten Landstrichen Mitteldeutschlands steckt. Hier nun also kommt "Yvonne", ein Girl aus der Region. Festhalten. Harter Stoff. Video oben - Youtube hatte es gelöscht, weil es den Namen des Originalinterpreten enthielt.

Kommentare:

Die Anmerkung hat gesagt…

Cool, fast besser als die Coverversion von Rammstein.

derherold hat gesagt…

Sehr schön ! :-)

ppq hat gesagt…

ich war auch total begeistert. so subtil kennt man deutschen humor gar nicht. aber das ist eben bad dürrenberg. eine ganz andere welt

derherold hat gesagt…

Steht in Bad Dürrenberg nicht dieses Grenadierwerk ? *kalau*

ppq hat gesagt…

da lebten sie früher vom salz

Tuttinho Bull hat gesagt…

Heute leben se dort von Dönern und gutem Fussball. Vom bindestrich freiem Bundesland kommend und die Unternehmerenklave Nempitz ungeblitzt passierend, erblickt der Kenner in Bad Dürrenberg 2 absolute Highlights. Den Mittwochs-Geflügeldöner für 1,30 und den Fussballplatz in Goddula. Böse Zungen behaupten doch tatsächlich ganz unverfroren, daß bei Öffnung beider Einrichtungen der ADAC-Notfallhubschrauber in Dölzig schon mal vorsoglich seine Turbinen anwirft, aber das mag nur dem verzweifelten Versuch geschuldet sein auch einmal jenes Niveau an subtilem Überlebens- bzw. Durchhaltewillen zu entwickeln wie es in den entvölkerten Ländern westlich der A9 seit 2 Jahrhunderten so vortrefflich eingeübt wurde. In diesem Sinne; Roll voran Yvonne, wir folgen dir !!

derherold hat gesagt…

Nempitz ist der Beweis, daß die Landessgrenze zwischen S und S-A nicht entlang der Autobahn verläuft.