Google+ PPQ: Kompetenz für Fans

Dienstag, 29. November 2011

Kompetenz für Fans

"Ich war und bin der Meinung: Der für Verkehr zuständige Minister muss das Projekt begleiten, weil er die Kompetenz dafür hat." Das bin ich.

Aus dem Lebenslauf: Winfried Hermann engagierte sich am Eugen-Bolz-Gymnasium Rottenburg in der Schülermitverwaltung und übte zeitweilig das Amt des Schulsprechers aus. 1971 schloss er die höhere Schule mit dem Abitur ab. Danach leistete Hermann seinen Zivildienst im Kinderheim Diasporahaus Bietenhausen bei Haigerloch ab und begann 1973 ein Lehramtsstudium der Fächer Deutsch, Politik und Sport an der Eberhard Karls Universität Tübingen, welches er 1979 mit dem ersten Staatsexamen beendete. Nach Ableistung des Referendariats bestand er 1981 auch das zweite Staatsexamen für das Lehramt an Gymnasien. Anschließend war er bis 1984 an einem Gymnasium in Stuttgart als Lehrer tätig. Von 1989 bis 1998 leitete er den Fachbereich Gesundheit und Umwelt an der Volkshochschule Stuttgart.

Kommentare:

Teja hat gesagt…

Die unterschiedlichen Weltbilder von TEchnikern und Funktionären.

Der Herr Hermann wollte ja auch zurücktreten falls die Volksabstimmung so ausfällt wie sie ausfiel. Der neue Dirk Niebel.

Die Anmerkung hat gesagt…

Wer ist denn nun dieser kompetente Verkehrsminister?

Die Seite, die Sie aufrufen möchten, existiert leider nicht (mehr).

ppq hat gesagt…

geht wieder. winfried hermann isses. ich fand aber eigentlich witzig, wo die kompetenz für verkehrsfragen bei dem herkommt. schulsprecher. abi, zivildienst. lehrerstudium. lehrer. dann fachbereich gesundheit an der volkshochschule.

klar, eine bessere vorbereitung auf den verkehrsministersessel ist kaum vorstellbar

Teja hat gesagt…

Oder wie dazumal Hans Eichel. Finanzminister(!).

"Nach dem Abitur 1961 am Kasseler Wilhelmsgymnasium begann Eichel ein Studium der Germanistik, Philosophie, Politikwissenschaft, Geschichte und Erziehungswissenschaften an der Universität Marburg und der Freien Universität Berlin, welches er 1968 mit dem ersten und 1970 mit dem zweiten Staatsexamen für das Lehramt an Gymnasien abschloss. Er war dann bis 1975 als Studienrat in Kassel – ebenfalls am Wilhelmsgymnasium – tätig."

Och, jetzt mache ich mal was mit Zahlen... (Dieter Nuhr)

ppq hat gesagt…

kompetenz entsteht in solchen fällen einfach daraus, dass man den posten bekommt, den man annimmt, weil man ihn sich zutraut

Die Anmerkung hat gesagt…

Na dann hat der doch auch keine höhere Verkehrskompetenz wie wir alle oder der Mehdorn. Dann hätte man doch auch den Mehdorn rekultivieren können. Der hat wenigstens jahrelang so getan, als ob er den Verkehr (um)leiten könne.

derherold hat gesagt…

Comedy-Gold:
Bei ihrem Amtsantritt haben Sie gesagt, die Verantwortung für das Projekt abgeben zu wollen, wenn es nicht zu stoppen ist.
Ich hab’ mich damals ungeschickt ausgedrückt.

Daß muß man in der vollen Tiefe der Bedeutung erfassen:
Wir haben erreicht, dass ... die grün-rote Koalition daran nicht zerbricht.