Google+ PPQ: Fliesenstürmer als Kunstfreunde

Samstag, 14. Januar 2012

Fliesenstürmer als Kunstfreunde

Mit großem Mut zur großen Platte hatte der berühmte Kachel Gott von Halle seinen Kommentar zur laufenden Finanzkrise und zum Streit um die Stiftung Moritzburg an eben deren historisches Gemäuer geklebt. Darth Vader und einer der Hauptdarsteller aus "Planet der Affen" erdeten die von einer außer Rand und Band geratenen Kulturbürokratie mit einer spanischen Raumschiffkonstruktion überwölbte Burg und kommentierten das Treiben darinnen: Das Böse beim Spielen, die Affen haben Auslauf, vorzivilisatorisch.

Das konnte, das wollte die Macht hinter den Mauern nicht dulden. Öffentliche Kritik gilt in sachsen-Anhalt wie im Bundespräsidentenschloß in Berlin als ungehörige Unbotmäßigkeit, selbst wenn sie im Gewand genialischer Fliesenkunst daherkommt. Gegenüber der Moritzburg hatte die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina erst vor kurzem ein Exempel statuiert: Gnadenlos radierten gedungene Bautrupps wertvolle Kachelklebungen aus der symbolistischen Phase des großen Kachelmann aus und ersetzten die als Leinwand dienenden Tragmauern durch kalten, kriegsgrauen Profilstahl.

Ein Vorbild auch für die Moritzburg, die vor Äonen stolz war, als ihr Erich Honecker die Aufwartung machte. Bei Nacht und Nebel rückten Bauarbeiter aus, um die vierteilige Darth-Vader-Kachel und das quadrofliesische Affenporträt (oben) auszuradieren. Skupellos wurden die im offiziellen Kachelverzeichnis gelisteten Kleinode der Kachelkunst von der Tragwand gerissen und zerstört. Ein barbarischer Akt im Namen der Kunst, der Kachelfreunde in aller Welt einmal mehr zweifeln lässt, ob die selbsternannte Kulturstadt Halle wirklich der richtige Ort ist, um das großangelegte Projekt der Vollverfliesung der gesamten Innenstadt zur Erlangung des Weltkulturerbestatus weiter zu verfolgen.

Eigene Funde können wie stets direkt an politplatschquatsch@gmail.com geleitet werden, jeder Fund wird von uns auf Wunsch mit einem mundnachgemalten Kunstdruck der inzwischen von Kachel-Gegnern vernichteten Ur-Fliese prämiert.

Der Kampf um die Kachelkunst :
Leise flieseln im Schnee
Verehrte Winkel-Fliese
Fliesenkünstler im eigenen Land
Kanonen auf Kacheln
Antifaschisten im Fliesen-Ferrari

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Schöne Grüsse in die Knasthauptstadt!

ppq hat gesagt…

hauptsache hauptstadt!

Anonym hat gesagt…

ich guck Dida Bohln ; heute : hardcore Proleten auf 180 ( "hab ich geil auf meine händi gesungen " )

VRIL