Google+ PPQ: Gib mir fünf... für Italien

Sonntag, 29. Januar 2012

Gib mir fünf... für Italien

Im Wettlauf der Ratingagenturen um den absurdesten Angriff auf die seit Monaten wiedererstarkende gemeinsame Europa hat die französische Ratingagentur Fitch jetzt den Vogel abgeschossen. Nachdem der Konkurrent S&P bereits vor einigen Tagen bekannt gegeben hatte, dass verschiedene Euro-Länder nach Ansicht seiner Analysten kaum mehr Kreditsicherheit böten als Burkina Faso und Haitii, schlug die von der Fimalac-Holding des französische Geschäftsmann Marc Ladreit de Lacharrière kontrollierte Firma dem Angriff auf die Rettungsbemühungen von Angela Merkel nun die Krone ins Gesicht: Pünktlich zum Börsenschluss in Frankfurt teilte das Unternehmen mit, dass man Fünf-Euro-Länder abgestuft habe.

Schnell wurde auch klar, welche Staaten Fitch nur noch mit einem Preis von fünf Euro einordnet: Spanien und Italien, aber auch das kleine Slowenien wurden gleich um zwei Noten gesenkt, Belgien und Zypern kamen mit einer Herabstufung um eine Note davon.

Die Aufregung in Europa aber ist groß. Fünf Euro - in Deutschland etwa der Gegenwert von zwei Broten oder einem halben Kasten Oettinger Edelpils - seien "viel zu wenig" für ein Land wie Italien, das neben vielen Bergen und einer langen Küste auch über schneereiche Gebiete und eine große Geschichte verfüge, hieß es in Berlin. Auch die Einschätzung Spaniens als "Fünf-Euro-Staat" sei hanebüchen, schließlich verkörpere allein der Fußballklub Real Madrid einen Wert, der weit über fünf Euro liege. "Nach der Überprüfung, dass es dieses Mal nicht zufällig war, bedauere ich die ungereimte Entscheidung", sagte EU-Währungskommissar Olli Rehn. Französische Politiker hatten zuvor ebenfalls ihr Unverständnis über die Entscheidung der Ratingagentur zum Ausdruck gebracht: Die Entscheidung komme zu einem "ungünstigen Zeitpunkt", sagte Premierminister François Fillon. "Das ist ein Alarmsignal, das nicht dramatisiert, aber auch nicht unterschätzt werden darf." Der Regierungschef des diesmal verschonten Portugal, Pedro Passos Coelho, bedauert die Herabstufung der Kreditwürdigkeit. "Mit Verlaub, was wollen die Ratingagenturen von uns noch? Dass wir Kopfstand machen?", fragt er.

Fünf Euro seien kein angemessener Wert für zwei große und drei kleine europäische Volkswirtschaften, hieß es auch bei der SPD. Italien, Spanien und Zypern seien schon wegen ihrer Mittelmeerlage "mindestens dreimal soviel wert". Auch Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble forderte, die Macht der Ratingagenturen zu beschränken: "Es besteht dringender Handlungsbedarf." Ziel dieser Regelungen sei es, dass die Agenturen "objektive Schiedsrichter und nicht Interessenbeteiligte" seien. Wären sie das, war aus dem Finanzministerium zu erfahren, hätten sie Slowenien sicher bei mindestens 50 Euro eingestuft: "Der Käufer hätte das Geld doch nach wenigen Stunden schon aus der Autobahnmaut wieder herein."


Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Fitch Ratings ist eine Ratingagentur mit Firmensitzen in New York und London.

ppq hat gesagt…

fitch ist eine tochtergesellschaft der fitch group, deren mehrheit (60 prozent) im besitz der fimalac des französischen Geschäftsmann Marc Ladreit de Lacharrière ist

ein firmensitz (neben london und ny) ist frankfurt a.m.

ist sie deshalb jetzt deutsch?