Google+ PPQ: Wiedergeboren als Bärbeißer

Sonntag, 13. Mai 2012

Wiedergeboren als Bärbeißer

Mit zwölf Jahren überlebte er die Bombardierung Dresdens, mit 13 musste er eine neue Heimat annehmen, mit 22 trat er in die FDP ein und zu seinem 50. Geburtstag wurde er schließlich Bundesinnenminister. Gerhart Baum (Foto oben rechts) hat ein bewegtes Leben hinter sich, doch seit vergangenem Jahr tritt der heute 80-Jährige zumindest etwas kürzer. Was viele nicht wissen und was auch in der FDP kaum bekannt ist: Unter dem Namen „Lars Brandeby“ (Foto oben links) feierte der große alte Mann des deutschen Liberalismus in der schwedischen Krimi-Serie „Irene Huss - Kripo Göteborg“ noch einmal einen späten und ganz anderen Erfolg. In mehreren Staffeln der packenden Thriller-Serie spielte Brandeby alias Baum den bärbeißigen Ermittler Sven Andersson, auf den sich Serienheldin Irene Huss alias Angela Kovács stets verlassen kann.

Tragisch: Nach 12 Fortsetzungen in zwei Staffeln wollte der Körper nicht mehr so wie Gerhart Baum. Wohl auch verursacht durch die tiefe Krise seiner Partei, die den Altinternationalen aus Dresden schwer mitgenommen hat, sah sich der in vielen Schlachten vor allem vor dem Bundesverfassungsgericht erfolgreiche Anwalt nicht mehr in der Lage, seine Rolle als 13 Jahre jüngerer schwedischer Schauspieler zu spielen. Baum entschied sich für seine Karriere als politischer elder statesman und gegen das ungleich einträglichere Filmgeschäft. Wie erst jetzt bekannt wurde, starb seine Figur Brandeby bereits im November vergangenen Jahres, als Theodor-Heuss-Preisträger Baum gerade die Neuwahl der gesamten FDP-Spitze forderte. "Leider hat die FDP ganz entscheidende Grundgedanken in den letzten Jahren vernachlässigt", sagte Baum nach seinem Filmtod wohl auch ein wenig in die eigene Richtung. Der Liberalismus habe zwar immer gewollt, „dass sich freie Bürger kreativ mit möglichst wenig Bevormundung durch den Staat frei entfalten können“- Aber das bedeute nicht, dass es immer nur um Einzelinteressen gehen könne.

Gerhart Baum hat seine Konsequenzen gezogen, in der aktuelle Staffel mit „Irene Huss“ dreht der selbstlose Liberale seine Ehrenrunde auf der Krimibühne. Seinen Fans aber wird er auch nach dem Ende der letzten Folge mit Kommissar Sven Andersson nicht verloren gehen. Bruchlos ist Baum derweil auf die Talkshow-Couch gewechselt, bei Kerner, Maischberger und Co. ermittelt er in den kommenden Monaten zu Themen wie Bürgerrechte, Eurokrise und Mindeslohn.

Zur geheimen Datenbank der Doppelexistenzen

Keine Kommentare: